Flexible Stromversorgung optimiert Serverschränke

Die Knürr AG präsentiert mit PowerTrans eine professionelle Lösung zur effizienten Stromversorgung einzelner Serverschränke. Der Vorteil der innovativen Lösung besteht darin, dass die Stromverteilung in einzelnen steckbaren Einschüben realisiert wird und nicht mehr fest im Gebäude installiert werden muss.

Anzeige

Die zentrale Verbindungseinheit dient als Schnittstelle zwischen der Niederspannungseinspeisung und den Power-Distribution-Units (PDU) verschiedener Komponenten zur Speisung von Servern oder anderen IT-Geräten.

Bis zu acht Einschübe können in den PowerTrans-Schrank integriert werden. Jeder Einschub ist durch einen A- und B-Feed redundant ausgelegt und mit dreiphasigen 400-Volt-Netzen ausgestattet. Bei maximal 250 Ampere pro Phase lassen sich so Lasten von bis zu 329 kVA aus nur einem Schrank heraus versorgen.

Die Ausgänge an den Einschüben werden mit verschiedene Steckverbindungen der Typen CEE und GST 18 nach Kundenwunsch individuell bestückt. Dank echter Plug & Play-Installation können die Einschübe sowie die PDUs bedienerfreundlich angeschlossen werden und ermöglichen eine unkomplizierte, unterbrechungsfreie und schnelle Erweiterung. Lediglich die Haupteinspeisung des PowerTrans muss durch eine Elektrofachkraft erfolgen. (Quelle: Knürr AG/GST)