Im Mai sechs Prozent mehr Ausbildungsverträge

Mit 141.242 Verträgen liegt die Zahl der Ausbildungsverträge im Bereich der Industrie- und Handelskammern Ende Mai deutlich über dem Angebot des bereits guten Ausbildungsjahres 2007. Wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am Donnerstag bekannt gab, entspricht das einem kräftigen Plus von rund 8000 Verträgen oder 6% gegenüber dem Vorjahr. Allerdings beklagen auch immer mehr Unternehmen, dass sie keine geeigneten Bewerber für ihre Lehrstellen finden können.

Nach einer aktuellen Umfrage des DIHK meldet derzeit dennoch nur jedes zweite Unternehmen seine Plätze regelmäßig den Arbeitsagenturen. DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun appelliert deshalb an die Unternehmen, die Suche nicht vorzeitig aufzugeben, sondern offene Stellen den Agenturen zu melden, deren Möglichkeiten und Kompetenzen deutlich zugenommen hätten.

Braun ist sich angesichts der jetzt erkennbaren Entwicklung sicher, dass es Ende September 2008 – wie vom DIHK prognostiziert – erstmals wieder mehr Lehrstellen als Bewerber geben wird.

Die Ergebnisse einer Online-Unternehmensumfrage des DIHK zum Thema „Ausbildung 2008“ stehen als kostenloser Download zur Verfügung. (DIHK/ml)

Verwandte Artikel