Backup-Software sichert Oracle-Datenbanken

Zmanda hat das Release 2.6.4 der Backup-Software Amanda Enterprise angekündigt. Die Open-Source-Software des US-amerikanischen Unternehmens soll Oracle-Datenbanken im laufenden Betrieb unter Windows, Linux und Solaris sichern können.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Dies wird laut Zmanda durch die Verwendung der Microsoft-Technologie Volume Shadow Copy Service (VSS) ermöglicht, die Momentaufnahmen von Ordnern und Dateien anfertigt. Dank dieser Schnappschussfunktion stehen die zu sichernden Dateien und Ordner auch während des Backups zur Verfügung. Die Sicherung und Wiederherstellung von Daten aus Microsoft Exchange und Microsoft SQL Server soll deutlich verbessert worden sein.

Die auf der freien Backup-Software Amanda basierende kommerzielle Version Amanda Enterprise 2.6.4 hat zusätzlich zu den Funktionen von Amanda eine Managementkonsole, einen Installer und weitere Enterprise-Features. Zmanda bietet für Amanda Enterprise außerdem Wartungsverträge und technischen Support an.

Amanda Enterprise 2.6.4 soll in der Windows-Desktop-Version für 20 US-Dollar (etwa 12,70 Euro) und in der Serverversion für 100 US-Dollar (etwa 63,60 Euro) ab dem 8. August zum Download angeboten werden. Parallel steht eine im Funktionsumfang reduzierte Version als so genannte Community Edition zum kostenlosen Download bereit. (Quelle: Zmanda/GST)