Importfunktion erleichtert die CRM-Pflege

Zwischen dem Importieren und dem Einpflegen von Kontakten besteht laut MaxCRM ein gewichtiger Unterschied. Denn der Schnell-mal-reinkopieren-Import von Messekontakten, Inhalten einer Adress-CD oder Webkontaktdaten kann einen gut gepflegten Datenstamm eines Customer-Relationship-Management-Systems (CRM) schnell ruinieren.

Anzeige
Webcast TÜV 16.6.20

Bei doppelten oder unvollständige Kontaktdaten und regelwidrig formatierten und angeordneten Daten kann man bei einzelnen Kontakten noch manuell eingreifen – aber bei größeren Datenmengen steigt der Aufwand für die Nachbearbeitung unverhältnismäßig an.

MaxCRM stellt daher mit Smartimport eine neue Funktion im Rahmen des „Automated Marketing“ in MaxCRM 7 zur Verfügung, die neue oder aktualisierte Daten auf dem Qualitätsniveau manuellen Einpflegens ins CRM bringen soll. Smartimport soll die Handhabung große Datenmengen sicher, effektiv und ohne Nacharbeit ermöglichen.

Mit Smartimport werden unvollständig oder offensichtlich falsch ausgefüllte Daten nicht in das System übernommen, doppelte Adressen oder doppelte Kontaktpersonen automatisch erkannt und konsolidiert, falsch formatierte Daten standardisiert und vereinheitlicht, bestehende Daten (z.B. Adressen, Produktdaten) aktualisiert und große Datenmengen automatisch verarbeitet. Smartimport ist zudem an beliebige Datenformatierungen anpassbar. (Quelle: MaxCRM.com/GST)