Outdoor-Access-Point trotzt –40° C, Staub und Regen

Zyxel stellt mit NWA-3550 einen Outdoor-Access-Point für den 802.11a/g-Standard vor, der mit seinem robusten Spezialgehäuse optimal für Außenanwendungen gerüstet sein soll. Er kann beispielsweise für gebäudeübergreifende Vernetzungen oder öffentliche WLAN-Hotspots eingesetzt werden.

Anzeige
© just 4 business

Seine zwei WLAN-Radiomodule sind unabhängig als Access Point, Bridge oder Repeater konfigurierbar und erlauben einen Simultanbetrieb im 2,4- und 5-GHz-Band. So können per Bridge-Modus zwei Gebäude verbunden werden, während gleichzeitig der Access Point in Betrieb ist. Arbeiten beide Module als Bridge, verdoppelt sich der Datendurchsatz von 108 MBit/s im 5-GHz- und auf 216 MBit/s im 2,4-GHz-Band.

Der Zyxel NWA-3550 integriert ein Heizelement, das den Einsatz an exponierten Standorten und bei Temperaturen bis –40° C ermöglicht. Sein Gehäuse der Schutzklasse IP66 ist staubdicht und gegen Spritzwasser geschützt. Im Lieferumfang ist eine massive Aluminiumhalterung für Mast- oder Wandmontage enthalten, mit deren Gelenkfuß der Outdoor-AP horizontal oder vertikal ausgerichtet werden kann.

Ein für Heizung und AP-Betrieb Strom liefernder 802.3.af-kompatibler PoE-Adapter (Power-over-Ethernet) ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Der NWA-3550 ist ab sofort für 793 Euro (inkl. MwSt.) erhältlich. (Quelle: Zyxel Deutschland GmbH/GST)