Wer nutzt sein Material am effizientesten?

Die schnellsten Gewinne sind gesparte Ausgaben. Im produzierenden Gewerbe, machen die Materialkosten zum Beispiel 42% der Produktionskosten aus – mehr als die Personalkosten (19%). Da lohnt es sich schon, auf effizienten Materialeinsatz zu achten. Gesucht werden deshalb für den diesjährigen „Deutschen Materialeffizienzpreis“ die pfiffigsten Ideen, die besten Rezepte, die wirksamsten Maßnahmen für den sparsamen Umgang mit Material.

Anzeige
© Heise Business Services

Der Deutsche Materialeffizienzpreis wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie dieses Jahr zum fünften Mal vergeben. Bis zum 1. September 2008 können sich mittelständische Unternehmen bewerben, die ihre Materialeffizienz durch innovative Lösungen in Entwicklung, Konstruktion, Produktion und Organisation gesteigert haben.

Die fünf besten Konzepte werden mit jeweils 10.000 Euro prämiert. Die Preisverleihung findet am 16. Oktober 2008 in Berlin statt. Durchgeführt wird der Wettbewerb von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM). Informationen zur Teilnahme gibt es zusammen mit einem Flyer im Internet. (BMWi/ml)