Dienstleister hilft bei Migration vom Mainframe zum PC

Die Stuttgarter NIIT Technologies GmbH bietet eine Dienstleistung, die für immer mehr Firmen relevant wird: Die ehemalige IBM-Tochter migriert Mainframes auf PCs und garantiert, dass die migrierte Lösung mindestens so schnell ist wie das Original auf dem Mainframe.

Anzeige
© Heise Events

Obwohl moderne Technologien die Mainframe-Systeme langsam ablösen, bilden Großrechner bis heute das EDV-Rückgrat vieler Unternehmen. Bereits heute sind laut NIIT mehr als die Hälfte aller Mainframe-Experten über 50 Jahre alt und verfügen typischerweise über 25 Jahre Erfahrung mit dem Thema Mainframe. Bis 2012 werden aber bis zu 35 % in den Ruhestand eintreten. So verlieren Unternehmen kaum ersetzbares Spezialwissen, weil der Nachwuchs in der Ausbildung nicht mehr mit Mainframe-Themen in Berührung kommt.

NIIT Technologies will Unternehmen mit ihrer langjährigen Erfahrung im Mainframe-Bereich und einem Verfahrensmodell, das die Möglichkeiten eines globalen Marktes effizient einsetzt, erfolgreich bei der Umstellung unterstützen. Zum Einsatz kommen ein selbst entwickeltes Framework und ein spezielles Toolset, das auf marktüblichen Werkzeugen basiert und hocheffiziente Migrationen ermöglichen soll. Framework und Sourcecodes werden dem Kunden nach erfolgreicher Migration kostenlos zur Verfügung gestellt.

Boris Blumenstein, Head of Business Development bei NIIT Technologies:

„Wir garantieren unseren Kunden, dass durch unser Framework die migrierte Software auf dem PC mindestens genau so schnell wie auf dem Mainframe läuft.“

(Quelle: NIIT Technologies GmbH/GST)