Navigationssoftware importiert Outlook-Daten als PoI

Krämer Automotive stattet die Navigationssoftware RC-Win 2.5 für Notebooks, Ultra Mobile PCs (UMPCs) und Car-PCs mit einem umfangreichen Datenimport für Outlook-Datensätze aus. Sie sollen in Navigationspunkte umgerechnet und als Point of Interest (PoI) in die Routenplanung übernommen werden. Die Software läuft auf allen Windows-XP- und -Vista-Systemen.

Anzeige
© Heise Events

RC-Win liest die Kontakte von Outlook aus und erlaubt die Markierung interessanter Adressen. Hier kann in einem Schritt eine große Menge Datensätze auf einmal als PoI übernommen werden. So müssen bereits in Outlook erfasste Adressen nicht noch einmal händisch in die Zielführung eingegeben werden. Beim Import ergänzt RC-WIN die Adressen automatisch mit einer aus Längen- und Breitengrad bestehenden Geokodierung. Dieser so generierte PoI kann dann direkt als Navigationsziel ausgewählt und angesteuert werden.

RC-Win kann diese PoIs in verschiedene Kategorien einteilen. So ist es möglich, Kunden in eine und Lieferanten in eine andere Kategorie zu übernehmen. Man kann auch alle Ziele einer geplanten Fahrt in eine besondere Kategorie übernehmen, so dass sie sich leicht wiederfinden und ansteuern lassen. Zusätzlich kann man eigene PoI-Icons zur individualisierten Darstellung auf der Karte verwenden.

Der PoI-Konfigurator kann zusätzlich Sonderziele im Garmin-, iGo-, Google-Earth- und im RC-Win-Format sowie Adressen aus Listen im CSV-Format importieren. Die Zieleingabe kann ab sofort über die Tastatur mit der Suche nach einer Postleitzahl, einem Ort oder einer Geokoordinate erfolgen.

RC-Win wird in den Versionen Standard, Advanced und Premium und vier Ländervarianten (Deutschland, D/A/CH, Westeuropa und Europa) zu einem Preis ab 79 Euro angeboten. Eine kostenlose 30-Tage-Testversion kann man sich per DVD nach Hause schicken lassen. (Quelle: Krämer Automotive Software GmbH/GST)