Strategien gegen das Scheitern von IT-Großprojekten

Rund 20% aller IT-Projekte werden abgebrochen; jedes zweite dauert länger oder wird teurer als geplant. Die Folge sind Imageschäden und im Falle des Scheiterns unnötige Kosten. Hauptursache für derartige Probleme ist häufig ein mangelndes Risikomanagement. Die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns steigt zudem mit der Dauer und Komplexität von Projekten. Das ergab eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Roland Berger Strategy Consultants zu diesem Thema.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die Studie mit dem vielsagenden Titel „Projekte mit Launch Management auf Kurs halten. Warum IT-Großprojekte häufig kentern und Projekterfolg kein Glücksspiel ist“ analysiert die Gründe solcher IT-Misserfolge und beschreibt Strategien, mit denen IT-Projekte tatsächlich zum Erfolg gebracht werden können. Vor allem bei der Beschreibung der Strategien kommen die jahrelangen praktischen Erfahrungen der Autoren mit der Steuerung, Restrukturierung und Sanierung großer Projekte sehr positiv zum Tragen.

Die vollständige Studie umfasst 32 Seiten und steht kostenlos per Download zur Verfügung. (ots/ml)ENGLISH