Dienstleistungsumsätze im 2. Quartal weiter gestiegen

Mit den Dienstleistungsbereichen geht es nach wie vor aufwärts. Das ergaben zumindest vorläufige Berechnungen des Statistischen Bundesamts der Entwicklung ausgewählter Dienstleistungsbereiche im zweiten Quartal 2008. Sie lassen ein Wachstum gegenüber dem zweiten Quartal 2007 von 8,9% erkennen. Gegenüber dem ersten Quartal 2008 stiegen die Umsätze saison- und kalenderbereinigt allerdings nur leicht um 0,3%. Als Folge der positiven Entwicklung wuchs innerhalb des letzten Jahres die Zahl der Beschäftigten in den untersuchten Bereichen um 5,2%.

Anzeige
© Heise Events

Während der Bereich „Wirtschaftliche Dienstleistungen“ ein Umsatzplus von 2,0% verzeichnen konnte, sanken die Umsätze in anderen Wirtschaftsbereichen, so um -0,4% im Bereich Verkehr, um -3,6% bei den Unternehmen der Nachrichtenübermittlung und um -2,6% im Bereich Datenverarbeitung und Datenbanken.

Gegenüber dem ersten Quartal 2008 stieg in den betreffenden Wirtschaftsbereichen die Zahl der Beschäftigten saisonbereinigt um 1,1%. Ein Beschäftigungsplus von 2,0% erzielten die Bereiche Datenverarbeitung und Datenbanken. Die Wirtschaftlichen Dienstleistungen bieten 1,8% mehr Menschen einen Job. Dagegen stagnierte die Anzahl der Beschäftigten im Bereich Verkehr. Im Bereich Nachrichtenübermittlung sank sie sogar leicht (-1,0%). (Statistisches Bundesamt/ml)