KVMP-Switches steuern bis zu 512 Server

Aten erweitert seine Master-View-Produktreihe um zwei neue 8- und 16-Port-KVMP-Switches zur Steuerung von bis zu acht oder 16 direkt angeschlossenen Servern. Der CS1708A und der CS1716A sollen kleinen und mittleren Unternehmen mit dualen Schnittstellen, einem USB-Port auf der Vorderseite und zweistufigem Passwortschutz eine skalierbare und flexible Konnektivitätslösung bieten.

Anzeige

Die Modelle CS1708A und CS1716A unterstützen dank dualer Schnittstellen sowohl PS/2- als auch USB-Tastaturen und -Mäuse an Konsole und Server und sind für den Einbau in ein 1U-Racksystem vorgesehen. Über einen USB-Port auf der Vorderseite können weitere USB-Peripheriegeräte angeschlossen werden, die jeder direkt mit dem KVMP-Switch verbundene Computer nutzen kann.

Beide Geräte bieten einen zweistufigen Passwortschutz. Der Administrator und bis zu vier User können über separate Zugriffsprofile die Server sehen oder steuern, wodurch das System und unternehmenskritische Daten effektiv vor unautorisierten Zugriffen geschützt werden. Mit der integrierten Auto-Scan-Funktion können Anwender den Betriebsstatus der angeschlossenen Computer überwachen.

Durch Daisy-Chain-Kaskadierung, also eine Reihenschaltung von maximal 31 weiteren KMVP-Switches, können Anwender bis zu 256 oder 512 Server von einer einzigen Konsole aus steuern. Der Switch identifiziert automatisch seine Position in einer Daisy-Chain-Installation, gleichzeitig signalisieren LEDs an der Vorderseite des Geräts die Position der einzelnen Switches. Für eine unkomplizierte Verwaltung einer großen Zahl von Servern kann der Administrator Kommandos an alle oder ausgewählte Server gleichzeitig senden und Firmware-Upgrades über das Daisy-Chain-Kabel bei allen angeschlossenen KVM-Switches gleichzeitig durchführen.

Die KVMP-Switches CS1708A und CS1716A sind ab sofort für 449 Euro respektive 629 Euro (zzgl. MwSt.) erhältlich. (Quelle: Aten International Co. Ltd./GST)