Thin Clients greifen auf 10 Hypervisoren zu

Igel Technology hat heute die Veröffentlichung seiner neuen Microsoft-Windows-CE-basierten Firmware bekannt gegeben. Der integrierte WebConnect-Client Ericom PowerTerm soll Benutzern die Auswahl aus zehn Hypervisoren bei der Bereitstellung virtueller PCs ermöglichen. Das Firmware-Upgrade soll außerdem Citrix’ neuen XenDesktop-Appliance-Modus bieten.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

In diesem Modus können sämtliche Windows-CE-basierten Thin Clients von Igel mit einem Mausklick vom klassischen Igel-Universal-Desktop in eine Citrix-XenDesktop-Appliance umgewandelt werden, die den direkten Zugriff auf virtuelle PCs über Citrix XenDesktop ermöglicht. Der Benutzer soll so den Eindruck bekommen, direkt an einem vollwertigen PC zu arbeiten.

Neben dem neuen Appliance-Modus soll die Windows-CE-Firmware weiterhin bekannte Funktionalitäten wie den Leostream Connection Broker Client für den Zugriff auf VMware-VDI-Umgebungen sowie praktische Digitaldienste – beispielsweise Terminal-Emulation, Internet und Mediaplayer – enthalten.

Der nun ebenfalls integrierte Ericom-PowerTerm-WebConnect-Client soll den Zugriff auf Microsoft-Windows-Terminal-Services, virtuelle Desktops (VDI), Blade PCs und ältere, terminalbasierte Systeme erlauben. Ericom PowerTerm WebConnect unterstützt zehn Hypervisoren, darunter VMware ESX, Citrix XenServer, Microsoft Hyper-V, Oracle VM und Virtual Iron.

Ab sofort werden alle Windows-CE-basierten Modelle von Igel mit der neuen Firmware ausgeliefert. Igel-Kunden, die bereits ein kompatibles Modell besitzen, können die neue Firmware kostenlos herunterladen. (Quelle: Igel Technology GmbH/GST)