Modulare Lagerverwaltung erlaubt mobilen Zugriff

ICS will auf der diesjährigen Münchner Systems (21. bis 24. Oktober 2008, Halle B2, Stand 236) intelligente IT-Logistiklösungen nach dem Baukastenprinzip vorstellen. Kern der Präsentation soll die Lagerverwaltungssoftware Stradivari sein. Außerdem werden Datenfunklösungen und mobile Datenerfassung unter SAP demonstriert.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Stradivari ist ein im August 2008 vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) validiertes Warehouse-Management-System. Die Validierung durch das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik bescheinigt geprüften LVS-Systemen funktionale Qualitätsmerkmale.

Das branchenunabhängige und modular aufgebaute Lagerverwaltungssystem (LVS) wird laut Angaben des Anbieters von namhaften Unternehmen wie VW Autostadt, LMC Caravan und Könen Tiefkühl Service eingesetzt. Ob Wareneingang, Lagerverwaltung oder Kommissionierung – ohne Belege und Formulare stehen alle Warenbewegungen und Lagerinformationen an jedem beliebigen Ort im Unternehmen mobil zur Verfügung.

Die Basis- und Zusatzmodule reichen dabei vom MDE-Gerät wie dem MC9090, Staplerterminals, Pick-by-Light- oder Pick-by-Voice-Lösungen bis hin zu RFID-, Etikettier- und Spendesystemen. Als besondere Neuerung präsentiert ICS sein Pick-by-Voice-Modul auf der Systems erstmals als softwareunabhängige Komponente, das an bereits bestehende LVS-Systeme frei angebunden werden kann.

Außerdem stellt ICS diverse Datenfunklösungen von Motorola aus. Darunter befinden sich der neue Wireless Switch RFS 6000 und der Access-Point AP-7131 (802.11a/b/g/n). Zusätzlich zeigt ICS Open-Gate, eine offene Schnittstellen- und Softwarearchitektur von ICS, für die mobile Datenerfassung im SAP-ERP-System. (Quelle: ICS International AG/GST)