Disk-Lösung ermöglicht schnelle Datensicherung

Dell Powervault DL2000
Dell Powervault DL2000

Dell bringt mit der Powervault DL2000 nach eigener Aussage die erste integrierte Disk-to-Disk-basierte Backup- und Recovery-Lösung auf den Markt. Sie soll Datensicherungsprozesse erheblich vereinfachen und beschleunigen: Die Datensicherung soll 52 % und die Datenwiederherstellung 77 % schneller ablaufen als bei herkömmlichen Bandlaufwerklösungen. Die Inbetriebnahme des Systems kann innerhalb von einer halben Stunde erfolgen.

Die Lösung bietet ein automatisches Storage-Setup und ein zentralisiertes Management zur Vereinfachung von Backup, Datenwiederherstellung und Deduplizierung. Archivierungs- und Replikationsfunktionen können laut Dell problemlos integriert werden, um das System an die jeweiligen Geschäftsanforderungen anzupassen. Die Powervault DL2000 ist Teil von Dells neuer Tier-Disk-Produktfamilie und kann rund 4,5-mal schneller aufgesetzt werde als andere auf dem Markt erhältliche, nicht integrierte Systeme.

Die Dell Powervault DL2000 kann auf bis zu 144 TByte Speicherkapazität ausgebaut werden. Bei ihr muss kein RAID konfiguriert oder der Storage-Software LUNs (Logical Unit Numbers) zugewiesen werden. Die Konfigurierung und das Setup der Disks erfolgt zugunsten einer sofortigen Nutzbarkeit automatisch. Darüber hinaus soll die Speicherkapazität ohne Neukonfiguration erweitert werden können.

Die DL2000 kann zusammen mit Dells Bandbibliotheken Powervault TL2000, TL4000 oder ML6000 eingesetzt werden. Dadurch können die Vorteile einer Backup-to-Disk-Lösung und eines Bandlaufwerkes kombiniert werden: Zum einen schnelle Datenwiederherstellung und zum anderen eine hohe Sicherheit durch die Realisierung externer Disaster Recoverys.

Die Powervault DL2000 soll mit der vorinstallierten Software Commcault Simpana oder Symantec Backup Exec im Laufe des Monats verfügbar sein. Zusätzliche Software-Tools ermöglichen ein Setup des Produkts in wenigen Minuten. (Quelle: Dell GmbH/GST)