Einzelhandelsumsatz real um 3,0 Prozent gesunken

Zahlen des Statistischen Bundesamts
Zahlen des Statistischen Bundesamts

Soweit sich statistisch bereits absehen lässt, ist im August der Umsatz im Einzelhandel im Vergleich zum Vorjahr um real 3,0% und nominal 0,3% zurückgegangen. Allerdings wies der August 2008 einen Verkaufstag weniger auf als der August letzten Jahres. Gegenüber den Umsatzzahlen des Vormonats Juli und unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten lag der August-Umsatz nominal um 3,6% und real um 3,1% höher. Augangsbasis dieser vorläufigen Zahlen sind Daten aus sieben Bundesländern.

Vergleicht man die Werte der ersten acht Monaten des Jahres 2008 mit dem entsprechenden Zeitraum 2007 setzte der Einzelhandel nominal 2,1% mehr und real 0,7% weniger um.

Der Umsatz mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren lag im August 2008 nominal 0,1% über und real 4,7% unter dem im August 2007. Bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten wurde nominal 0,4% mehr und real 4,5% weniger umgesetzt, beim Facheinzelhandel mit Lebensmitteln lagen die Umsätze dagegen nominal und real unter den Werten des Vorjahresmonats (nominal -3,4%, real -7,4%).

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln wurde ebenfalls nominal mehr und real weniger umgesetzt als im August 2007 (nominal +0,4%, real -1,7). Lediglich im sonstigen Facheinzelhandel lagen die Umsätze über denen des Vorjahresmonats (nominal +3,1%, real +4,5%).

(Statistisches Bundesamt/ml) ENGLISH