Einzelhandelsumsatz real um 3,0 Prozent gesunken

Soweit sich statistisch bereits absehen lässt, ist im August der Umsatz im Einzelhandel im Vergleich zum Vorjahr um real 3,0% und nominal 0,3% zurückgegangen. Allerdings wies der August 2008 einen Verkaufstag weniger auf als der August letzten Jahres. Gegenüber den Umsatzzahlen des Vormonats Juli und unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten lag der August-Umsatz nominal um 3,6% und real um 3,1% höher. Augangsbasis dieser vorläufigen Zahlen sind Daten aus sieben Bundesländern.

Anzeige
© Heise Business Services

Vergleicht man die Werte der ersten acht Monaten des Jahres 2008 mit dem entsprechenden Zeitraum 2007 setzte der Einzelhandel nominal 2,1% mehr und real 0,7% weniger um.

Der Umsatz mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren lag im August 2008 nominal 0,1% über und real 4,7% unter dem im August 2007. Bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten wurde nominal 0,4% mehr und real 4,5% weniger umgesetzt, beim Facheinzelhandel mit Lebensmitteln lagen die Umsätze dagegen nominal und real unter den Werten des Vorjahresmonats (nominal -3,4%, real -7,4%).

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln wurde ebenfalls nominal mehr und real weniger umgesetzt als im August 2007 (nominal +0,4%, real -1,7). Lediglich im sonstigen Facheinzelhandel lagen die Umsätze über denen des Vorjahresmonats (nominal +3,1%, real +4,5%).

(Statistisches Bundesamt/ml) ENGLISH