Sicherheitssoftware verschlüsselt ganze Festplatten

Securytar stellt die nächste Generation von Drivecrypt Plus Pack auf der Münchener Systems 2008 (Halle B3, Stand 414) vor. Das neue Release 3.94 der bewährten Festplattenverschlüsselungslösung soll ab sofort verfügbar sein. Sie soll darüber hinaus mit bewährten Leistungsmerkmalen überzeugen, wurde aber um Komfort- und Sicherheitsfeatures ergänzt.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Drivecrypt Plus Pack sichert alle gewünschten Daten auf Notebooks oder PCs ab und bietet Funktionen wie Full Disk Encryption, Pre-Boot- und USB-Token-Authentifikation sowie Echtzeit-AES-Verschlüsselung mit 256 Bit. Sie soll das gesamte Betriebssystem im freien Platz eines anderen Betriebssystems sicher verstecken können. Die Lösung soll automatisch und – für den Nutzer – völlig transparent funktionieren und erfordert keine Vorkenntnisse. Selbst Unerfahrene sollen ohne Probleme einen hochsicheren Tresor für ihre Daten errichten können.

Die neue Version 3.94 bietet 64-Bit-Kompatibilität und arbeitet ab sofort auch mit Computern, die eine Recovery-Partition besitzen. Außerdem soll die neue Version das Auslesen des Passwortes aus dem Arbeitsspeicher noch einmal erschweren und ein zusätzliches Zerstörungspasswort bieten, das im Ernstfall den Festplatteninhalt vernichtet, falls der Besitzer zur Herausgabe eines Kennwortes gezwungen ist. (Quelle: Securstar GmbH/GST)