Umsätze mit Hörbüchern steigen um 12 Prozent

Hörbuch-Downloads aus dem Internet gewinnen weiter an Beliebtheit. Im ersten Halbjahr 2008 stieg der entsprechende Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12%. Die Deutschen haben von Januar bis Juni Hörbücher im Wert von 3,2 Millionen Euro auf ihre PCs geladen. Die Anzahl der Downloads stieg um zehn Prozent auf 320.000. Das meldet der Hightech-Verband BITKOM im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse, die morgen, am 15. Oktober, beginnt.

Anzeige
© just 4 business

Die dem BITKOM vorliegenden Zahlen zu dieser Entwicklung entstammen Untersuchungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK).

„Das Web hat Hörbücher für viele Menschen attraktiv gemacht“, sagte BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. Nutzer können sich die Dateien direkt nach dem Download auf dem Rechner anhören. Auch das Überspielen auf einen mobilen MP3-Player ist möglich.

Zudem werden die Preise für elektronische Bücher immer attraktiver: Im Durchschnitt kosten sie derzeit 10 Euro. Vor zwei Jahren waren es noch 11,64 Euro. Neben dem wachsenden Angebot an Hörbüchern werden in Zukunft laut BITKOM immer mehr Zeitungen und Magazine, aber auch Lern- und Ratgeber-Angebote als Audio-Download zur Verfügung stehen.

(BITKOM/ml) ENGLISH