Vorschau-Technologie erleichtert Videoüberwachung

C-MOR mit Auto-Vorschau-Technologie
C-MOR mit Auto-Vorschau-Technologie

Die Za-internet GmbH bietet ab sofort eine Auto-Vorschau-Technologie für ihre Videoüberwachungslösung C-MOR Video an. Mit ihr soll die Suche nach bestimmten Videosequenzen noch schneller vonstatten gehen.

Viele Ereignisse vor einer Kamera lassen die Ergebnisliste an Videos mit Bewegungserkennung schnell anwachsen. Mit der Verbindung der einzelnen Aufzeichnungen erleichtert C-MOR die Suche bereits. Mit der neuen Szenenvorschau soll das Auffinden der gesuchten Szene jedoch nochmals einfacher sein.

Anwender müssen lediglich die Kamera mit der gewünschten Sicht auswählen und mit der Maus über die einzelnen Videosequenzen fahren, um die Anfangsbilder der jeweiligen Aufzeichnung automatisch angezeigt zu bekommen. Der Betrachter sieht sofort, was sich hinter einem Ereignis verbirgt. War es nur ein Mitarbeiter, der spät das Büro verlässt, oder ist da etwas zu sehen, was das Anschauen der ganzen Sequenz – laut Za-internet mit einem Klick ausgelöst – bedingt?

Auch für dieses neue Feature muss laut Hersteller am PC keine Software installiert werden. Kein ActiveX und kein Java wird benötigt, um den vollen Funktionsumfang von C-MOR-Video zu nutzen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur neuen C-MOR-Technologie inklusive einer Online-Produkt-Demonstration. Kunden, die C-MOR bereits mit Version 3.0 oder höher einsetzen, haben die Möglichkeit, online ein Upgrade zu erwerben und somit auf dem schnellsten Weg die Vorteile der brandneuen Version zu nutzen. (Quelle: Za-internet GmbH/GST)