Blogs ergänzen die Unternehmenskommunikation

Die Kommunikationsagentur Scheben Scheurer & Partner (SSP) hat in einem im November 2008 beendeten Pilotprojekt die Eignung von Blogs als Plattform für intensives Teamwork untersucht. Es sollte ein umfassendes Kommunikationskonzept für eine Jugendeinrichtung des Caritas-Verbandes in Köln erarbeitet werden. Das Team bestand aus Mitarbeitern der Agentur und Studenten der Akademie für Kommunikationsdesign in Köln.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Nach einem gemeinsamen Briefing in der Agentur und einem Besuch vor Ort erfolgte der Großteil der weiteren Projektarbeit online über einen internen Blog. Das Arbeitsergebnis wurde dem gemeinnützigen Partner kostenlos zur Verfügung gestellt. Geschäftsführer Prof. Dr. Hans Scheurer

„Ein offenkundiger Vorteil dieser Form der Zusammenarbeit ist die Raum- und Zeitunabhängigkeit. So können große Gruppen ohne allzu häufige Arbeitstreffen an einer gemeinsamen Aufgabenstellung arbeiten. Das macht sie unabhängig von der Terminfindung. Ein weiterer Nutzen ist, dass durch die große Zahl der beteiligten Personen auch die Bandbreite der Lösungsvorschläge größer ist und Mängel früher erkannt werden.“

Die wichtigste Erkenntnis der Agentur war die Notwendigkeit einer genauen Planung der Arbeitsschritte durch einen Moderator. „Die Moderation muss in kleinen Schritten mit klaren Zielvorgaben geschehen. Dazu müssen Zwischenergebnisse im richtigen Moment gebündelt und immer wieder konkrete Zwischenziele formuliert werden. Sonst kann die Gruppe nicht zielstrebig arbeiten“, erklärt Projektleiter Felix Dannenhauer. „Ein Blog ist […] nicht für jede Aufgabenstellung die optimale Lösung. Je nach Anforderung sollte er mit anderen Instrumenten wie […] einem klassischen Forum kombiniert werden, damit die Übersichtlichkeit erhalten bleibt.“

Bei SSPs Kunden sollen Blogs und andere Web-2.0-Tools künftig als Mitarbeiter-Communitys, als Newsblogs und als Kommunikationsplattform für den Vorstand (intern) und für Geschäftspartner und Kunden (extern) zum Einsatz kommen. (Quelle: Scheben Scheurer & Partner, Agentur für Kommunikation GmbH/GST)