Drei Schlaglichter auf die Technologiepolitik

Zum Download
Zum Download

Neben tagesaktuellen Bezügen und einem ausführlichen konjunkturanalytischen Teil greift die Novemberausgabe der Schlaglichter der Wirtschaftspolitik die Technologiepolitik der Regierung mit drei Beiträgen zum Thema auf: Der erste Artikel befasst sich mit den Wachstumspotenzialen digitaler Medien, der zweite Beitrag dreht sich um eine bessere Versorgung der Haushalte mit Breitband-Internet und der dritte Aufsatz befasst sich mit dem Thema Weltraumrobotik und der Bedeutung der Raumfahrt für die deutsche Wirtschaft.

In seinem Editorial zu den Schlaglichtern plädiert Bundeswirtschaftsminister Michael Glos für ein generelles Belastungsmoratorium in der Wirtschaft, damit neben dem von außen vorgegebenen Härtetest durch die Finanzmarktkrise nicht noch weitere Belastungen Investitionen und Beschäftigung schwächen.

Die drei Beiträge zur Technologiepolitik kümmern sich krisenunabhängig um langfristig wirksame Strategien des Wirtschafts- und Technologiestandorts Deutschland.

  • Der erste Beitrag über die Bestrebungen des Bundwswirtschaftsministeriums (BMWi), die großen Wachstumspotenziale digitaler Medien möglichst rasch zu erschließen, beschreibt deshalb Konzepte und Maßnahmen des „Forums Digitale Medien – Aktion für Rundfunk und Neue Medien“. Das Forum hat es sich wegen des Nachholbedarfs in Deutschland zur Aufgabe gemacht, die Digitalisierung des Fernsehens und des Hörfunks zu beschleunigen. Daran sind u.a. der Bund, die Landesmedienanstalten, die Programmveranstalter und die Netzbetreiber beteiligt.
  • Damit im Zusammenhang steht der zweite Beitrag über die durch das BMWi in die Wege geleiteten Maßnahmen zur Verbesserung der Versorgung der Haushalte mit Breitbanddiensten. Gegenwärtig können 7 bis 9% der deutschen Haushalte noch nicht oder nur qualitativ unbefriedigend mit Breitbanddiensten versorgt werden.
  • Der letzte Beitrag zum Thema Weltraumrobotik, dreht sich um die Förderung des BMWi dieses Technologiezweigs, die ab 2009 greifen soll. Dieser Technologiezweig ist nach Meinung der Regierung unverzichtbar für die Raumfahrt und darüber hinaus ein Sprungbrett für Anwendungen auf der Erde, etwa in der Medizin, in der Energieversorgung, der Landwirtschaft, im Katastrophen- und Umweltschutz, in der Meerestechnik, der Luftfahrt und im Verkehr.

Die aktuelle Augabe der „Schlaglichter“ mit den genannten Beiträgen steht wie immer kostenlos als Download zur Verfügung.

(BMWi/ml)