Robuster Bildschirm ist modular bestückbar

Freeland-LCD G2 ST
Freeland-LCD G2 ST

Die Hamburger in-innovation stellt mit dem Freeland-LCD G2 ST einen der nach eigener Aussage solidesten Bildschirme am Markt vor. Er soll sich durch ein schlichtes, zeitloses Design und ein fein gebürstetes Edelstahlgehäuse in Verbindung mit einer entspiegelten Frontscheibe auszeichnen.

Beim Design wurde auf eine modulare Bauweise Wert gelegt, so dass sämtliche Komponenten nach Kundenwunsch integriert werden können. Zu diesen Komponenten zählen eine Heizung für den Betrieb bis –10° C, eine vandalismussichere Frontscheibe, ein sonnenlichtlesbares Display sowie ein integrierbares PC-System für Digital-Signage-Lösungen. Auch ein TV-Tuner kann integriert werden, so dass man nach Büroschluss noch ein Fußballspiel sehen kann. Die Soundausgabe kann durch ebenfalls modular integrierbare Lautsprecher realisiert werden. Selbst beim Design kann der Kunde seinen Ideen freien Lauf lassen und aus derzeit vier verschiedenen Gehäuseformen auswählen. Kunden sollen sich so individuelle Bildschirme zusammenstellen können und beispielsweise problemlos auf wetterbedingte Beschaffenheiten des Einsatzortes Rücksicht nehmen können.

Der Bildschirm wird in Bildschirmdiagonalen von 19 bis 65 Zoll angeboten und wird in Deutschland von Hand gefertigt. Die modulare Bauweise ermöglicht den Austausch von Komponenten, so das künftige Technologien integriert werden können und der entstehende Abfall im Sinne von Green IT so gering wie möglich gehalten wird. Der Bildschirm kann so technisch immer auf dem neusten Stand der Technik gehalten werden.

Die Wetterfestigkeit erklärt sich durch einen dem IP65-Standard vergleichbaren frontseitigen Schutz sowie einen Gehäuseschutzgrad, der mit dem IP54-Standard vergleichbar ist. Das Gehäuse soll dich daher in nahezu allen Wirtschaftszweigen einsetzen lassen. (Quelle: in-innovation/GST)