Dell und EMC kooperieren bis 2013

Dell und EMC
Dell und EMC

Dell und EMC gaben gestern bekannt, dass sie die bestehende Partnerschaft bis 2013 fortsetzen werden. Zudem wird Dell künftig EMCs neues Storage-System Celerra NX4 vermarkten und will so das Portfolio der NAS-Produktfamilie erweitern.

Die im Oktober 2001 gegründete Allianz zwischen Dell und EMC soll Kunden effiziente NAS-Lösungen für Speicherung, Management und Sicherung von Informationen zur Verfügung stellen.

Im Rahmen der Dell-EMC-Partnerschaft wurden bis heute mehr als 60.000 Lösungen ausgeliefert. Ab August 2009 wird Dell die von EMC im August diesen Jahres auf den Markt gebrachte Speicherlösung Celerra NX4 in sein Storage-Portfolio aufnehmen. Die Celerra NX4 soll eine kosteneffiziente Unified-Storage-Lösung sein, mit der Unternehmen NAS-, iSCSI- und Fibre-Channel-Lösungen auf einer einzigen Plattform konsolidieren können.

„Durch die Erweiterung und Verlängerung der Allianz sind Dell und EMC in der Lage, den Kunden voll integrierte Rechenzentrumslösungen eines herausragenden Storage-Partners zu bieten“, betont Michael Dell, Chairman und CEO von Dell. „Anwender und Unternehmen haben im heutigen Computerzeitalter einen sehr hohen Speicherbedarf. In der aktuellen ökonomischen Situation sind effiziente Lösungen zur Konsolidierung und Virtualisierung gefragt – aufgrund unser langjährigen Partnerschaft sind wir sehr gut positioniert, um diese bereitzustellen.“

Joe Tucci, Chairman, President und CEO von EMC, ergänzt: „Die Partnerschaft war von Anfang an vom Wunsch beider Unternehmen getragen, unseren Kunden für das Management immer größerer Datenmengen kosteneffiziente Lösungen zur Verfügung zu stellen. Wir wollen ihnen marktführende Technologien bieten, die einen maximalen Return on Investment ermöglichen.“

Im November haben beide Unternehmen eine Kooperation im Bereich der Daten-Deduplizierung bekannt gegeben. Gemeinsames Entwicklungsziel ist die Reduzierung von Backup-Kosten und die Effizienzverbesserung durch den Einsatz von Deduplizierungstechnologien.

Im September wurde eine skalierbare Data-Warehouse-Lösung unter Mitwirkung von EMC und Dell in der Oracle-Optimised-Warehouse-Initiative vorgestellt.

Die im August eingeführten Dell/EMC-CX4-Speichersysteme basieren auf neuesten Technologien in den Bereichen Laufwerke, Konnektivität, Rechenleistung, Thin-Provisioning und Security. Sie waren die ersten Midrange Storage Arrays auf dem Markt, die Solid State Disks (SSDs) unterstützen.

Im Januar führte Dell die AX4-5 als kosteneffizientes Midrange-Array ein, das bis zu 60 Laufwerke unterstützt und Features wie Snapshots und Daten-Replikationen bietet. (Quelle: Dell GmbH & EMC Deutschland GmbH /GST)