Kartendienst bietet stufenlose Skalierung

Ab sofort steht mit GDV-Citymap ein europaweiter, kartografisch hoch integrierter Straßen- und Stadtplan-Kartendienst auf Basis der Open-Street-Map-Daten (OSMA) zur Verfügung. Der dienst soll sich perfekt als kartografischer Hintergrund für Fachdaten eignen und die intuitive räumliche Orientierung ermöglichen.

Anzeige
Webcast Fortinet 28.5.2020

Im Gegensatz zum frei nutzbaren OSMA-Tile-Server kann GDV-Citymap Kartenausschnitte stufenlos vergrößern, so dass in jedem Maßstab eine hohe Darstellungs- und Druck-Qualität sichergestellt sein soll. Der Kartendienst kann laut Anbieter problemlos in alle Desktop- oder Web-GIS-Anwendungen eingebunden werden, die WMS-Dienste unterstützen.

GDV-Citymap adressiert Anwender, die räumliche Fachdaten vor einem leicht zu interpretierenden kartografischen Hintergrund analysieren, präsentieren und ausdrucken wollen. Anwendungen hierfür finden sich in der öffentlichen Verwaltung – beispielsweise Umweltverwaltung, Landwirtschaft, Wasserwirtschaft – oder in der Privatwirtschaft in Ingenieurbüros im GIS- und CAD-Umfeld.

GDV-Citymap liefert hochaktuelle Daten des Open-Street-Map-Projektes. Die Datenaktualisierung soll mindestens wöchentlich, in der Regel sogar täglich stattfinden. Die Nutzung erfolgt auf Basis eines kostengünstigen Jahres-Abonnements. (Quelle: GDV Gesellschaft für geografische Datenverarbeitung mbH/GST)