Multifunktionssysteme bieten innovative Fernwartung

Sharp MX-C381
Sharp MX-C381

Sharp stellt neue Multifunktionssysteme der MX-Serie vor, die sich durch ein attraktives Design, extrem kompakte Maße und ein umfangreiches technologisches Update auszeichnen sollen. Die vier A4-Farb-Multifunktionssysteme MX-C381, MX-C311, MX-C380 und MX-C310 sind für den Einsatz in Arbeitsgruppen entwickelt worden und sollen sich dank ihrer geringen Außenmaße von nur 56 x 43,8 x 71,4 cm (B x T x H) auch in kleinen Räumlichkeiten aufstellen lassen.

Die vier Maschinen kombinieren digitale Farbkopier-, Drucker- und Scannerfunktionen in einem Gerät. Sie sind in zwei Geschwindigkeitsstufen mit bis zu 38 Seiten bzw. 31 Seiten pro Minute erhältlich. Die Modelle MX-C381 und MX-C311 verfügen über ein 8,5-zölliges WVGA-Farbdisplay mit Touch-Panel zur leichten Navigation in Umgebungen mit hohem Worflow. Die Systeme MX-C380 und MX-C310 sind verstärkt für den Gebrauch als Drucker ausgelegt. Sie sind mit einem 4,3-zölligen Farbdisplay ausgestattet. Die MX-C381 und die MX-C311 ermöglichen darüber hinaus das Abspielen von Flash-Filmen auf ihren Displays. Nutzer sollen so wie von ihrem PC-Arbeitsplatz aus direkt am MFP auf Flash-Anwendungen zugreifen können. Vorteil ist, dass einzelne Arbeitsschritte reduziert und der Zeitaufwand minimiert werden.

„Besonders stolz bei unseren vier A4-Multifunktionssystemen sind wir auf das neue Outfit“, erklärt Torsten Bechler, Produktmanager Information Systems bei Sharp Electronics Germany/Austria. „Neben der Größe haben wir Verbesserungen an Design und Display vorgenommen: Chrom-Elemente fallen genauso ins Auge wie die strukturierte Oberfläche, die schwarzen Elemente rund um die Bedienfunktionen sowie das übersichtliche und brillante Display. Der Platz sparende interne Finisher mit Heftfunktion sorgt zudem für ein schlankes und kompaktes Profil.“

Alle vier A4-Systeme unterstützen die dritte Generation der Entwicklungsplattform Sharp OSA (Offene Systemarchitektur). Die Geräte können nahtlos in netzwerkbasierte Anwendungen integriert werden und sollen so zum Gateway für dokumentengestützte Kommunikationsprozesse werden. Mit Sharp OSA können Unternehmen Geräte sicher mit Unternehmensanwendungen wie Dokumentenmanagement-Systemen, Reporting-Funktionen und intern entwickelten Programmen verknüpfen.

Auf die Fernwartungsfunktionen ist man bei Sharp besonders stolz. Das Remote Front Panel Utility soll IT-Administratoren oder Helpdesk-Mitarbeitern exakt das zeigen, was auch der Endanwender sieht. Damit kann der Administrator sämtliche Einstellungen per Fernzugriff ändern oder dem Anwender zeigen, wie er eine Funktion auszuführen hat. So können Probleme diagnostiziert und berichtigt werden, ohne dass ein Techniker vor Ort eingreifen muss. Diese laut Sharp einzigartige Funktion soll eine entscheidende Reduktion der Geräteausfallzeit und Servicekosten bewirken.

Die Netzwerksicherheit will Sharp mit dem in sämtlichen Systeme integrierten Sicherheits-Portfolio gewährleisten, das durch Data Security Kits erweitert werden kann. Diese Kits sollen den gesamten Datenbestand mittels Datenverschlüsselung und Datenlöschung nach der Bearbeitung zusätzlich vor Missbrauch schützen. Zusätzlich bieten die Geräte Sicherheitsfunktionen wie IP/MAC-Adressfilterung, SSL-Verschlüsselung, IPSec-Schutz und Benutzerauthentifizierung.

Die neuen Sharp-Modelle MX-C381, MX-C311, MX-C380 und MX-C310 sind seit Ende November 2008 im Handel erhältlich. (Quelle: Sharp Electronics (Europe) GmbH /GST)