Konica Minoltas neue MFPs bietet vielfältige Funktionen

Konica Minolta Bizhub 282
Konica Minolta Bizhub 282

Konica Minolta stellt seine neuen Schwarzweiß-Multifunktionssysteme Bizhub 222, Bizhub 282 und Bizhub 362 vor, die drucken, kopieren, scannen und optional faxen können. Die robusten neuen Netzwerksysteme sollen sich durch hohe Ausgabequalität, einfache Bedienbarkeit, kompakte Abmessungen und effiziente Kommunikationsmöglichkeiten auszeichnen. Sie drucken und kopieren mit einer Geschwindigkeit von 22, 28 respektive 36 S/W-A4-Seiten pro Minute bei einer Druckauflösung von maximal 600 x 600 dpi. Ein Emperon-Druckcontroller ist integriert, der PCL 6 und PostScript 3 unterstützen und für Kompatibilität zu nahezu allen gängigen Betriebssystemen sorgen soll.

Die Systeme bieten einen auf bis zu 320 MByte erweiterbaren Speichers von 192 MByte und können optional mit einer 40-GByte-Festplatte ausgerüstet werden. Mit ihr werden Zusatzfunktionen wie Wasserzeichen, Stempeldruck oder Overlays möglich. Die neuen Bizhub-Systeme verarbeiten Papierformaten von A6 bis A3 und Grammaturen von 50 bis 210 g/m². Papier und der hauseigene Simitri-Polymerisationstoner können während des laufenden Betriebs nachgefüllt werden. Der Standardpapiervorrat von 1.150 Blatt kann optional auf bis zu 3.650 Blatt erweitert werden.

Alle drei Systeme bieten flexible Endverarbeitungsoptionen. Die Mail-Bin-Einheit trennt die Ausdrucke mehrerer Nutzer in verschiedene Ausgabefächer. Eine versetzte Ausgabe der Dokumente und eine Criss-Cross-Sortierung sind ebenfalls möglich. Der Heft-Finisher heftet Drucke und Kopien an verschiedenen Positionen, während weitere Optionen ein automatisches Lochen oder die Ausgabe kompletter Broschüren mit Mittelfalz und -heftung erlauben..

Über den optionalen Originaleinzug können bis zu 70 Seiten pro Minute vollautomatisch gescannt werden. Dank integrierter Netzwerkkarte können Dokumente bequem verteilt werden (Scan-to-E-Mail, Scan-to-FTP und Scan-to-SMB). Die LDAP-Unterstützung mit direkter Einbindung von E-Mail-Datenbanken soll das Scannen erleichtern. Mit optionaler Festplatte ist auch Scan-to-HDD und TWAIN-Scannen in kompatible Softwareanwendungen möglich. Die optionale Fax-Option bietet bis zu bis zu 540 Zielwahlen, bis zu 300 Rundsendestationen sowie schnelle Stapelübertragung, Faxweiterleitung und viele weitere Funktionen. Mit der optionalen Erweiterung auf zwei Faxleitungen können auch gleichzeitig Dokumente gesendet und empfangen werden.

Die Bizhub-Systeme 222, 282 und 362 bieten diverse Konfigurations-, Überwachungs- und Verwaltungstools. Pagescope Web Connection ermöglicht beispielsweise den komfortablen Zugriff über gängige Webbrowser, so dass der Systemstatus unkompliziert und bequem überprüft und die Netzwerkeinstellungen geändert werden können. Administratoren bietet Pagescope Net Care Device Manager Zugang und Überwachung von im Netzwerk angeschlossenen Systemen. Es können automatische Statusmeldungen per E-Mail eingerichtet werden, so dass eventuelle Störungen kurzfristig erkannt und beseitigt werden können. Mit Pagescope Data Administrator lassen sich Benutzerkonten, Kostenstellen sowie E-Mail-Adressen einrichten und konfigurieren.

Die Funktion „Geschützter Druck“ erfordert die Eingabe des Anwenderpassworts direkt am System, erst dann wird der Druckjob ausgegeben. So wird vermieden, dass vertrauliche Dokumente offen im Ausgabefach des Systems liegen und in falsche Hände geraten. Auf der internen Harddisk gespeicherte Informationen können durch das bis zu 7-fache Überschreiben der Festplattendaten zuverlässig gegen Missbrauch geschützt werden. IP-Filter können den Zugriff auf einzelne Ausgabesysteme auf bestimmte Nutzer oder Anwendergruppen beschränken und den nicht autorisierte Zugriff auf Konfigurations- und Netzwerkeinstellungen verhindern.

Die Multifunktionssysteme Konica Minolta Bizhub 222, 282 und 362 sollen ab sofort ausschließlich über autorisierte Konica-Minolta-Vertriebspartner zu beziehen sein. (Quelle: Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH/GST)