Linux-PC mit GPS und GPRS passt in die Westentasche

Aarlogic C10/3
Aarlogic C10/3

Mit dem Aarlogic C10/3 präsentiert der Elektronikhersteller Round Solutions eine Steckplatine, die auf einer Fläche von 104 x 63 Millimetern einen kompletten Linux-PC enthält. An Bord sind außerdem ein Quad-Band-GPRS-Modul, ein SiRF3-GPS-Modul sowie Schnittstellen für USB-, RS232- und Ethernet-Komponenten. Ein SD-Kartenleser ermöglicht den problemlosen Ausbau des standardmäßig vorhandenen Flash-Speichers von 4 MByte.

Herzstück des PCs sind zwei ARM-Prozessoren, die für den GSM-Teil und die unter Embedded-Linux lauffähigen Applikationen zuständig sind. Dieses Prozessor-Modul inklusive GSM-Teil soll sich auch einzeln erwerben lassen. Trotz seiner geringen Grundfläche – in etwa die Abmessungen einer Streichholzschachtel – soll es über seinen 160-Pin-Sockel vielfältige Anschlussmöglichkeiten für Tastaturen, Digitalkameras, Lesegeräten sowie WLAN-, Bluetooth- und GPS-Komponenten bieten.

Laut Harald Naumann, Technischer Direktor von Round Solutions, eignet sich die neue Plattform bevorzugt für den Aufbau autarker Ortungs- und Überwachungssysteme, die aufgrund der lokalen „Linux-Intelligenz“ deutlich mehr beherrschen als das bloße Senden von Daten. „Gekoppelt mit einer Kamera oder Umweltsensoren lassen sich direkt auf der Platine komplexe Anwendungen – beispielsweise zur Mustererkennung – realisieren. Da auch die Geo-Koordinaten drahtlos übermittelt werden, ist die Platine für den mobilen Einsatz prädestiniert.“

Zur Visualisierung von Geo-Daten steht laut Naumann ein kostenloser Testserver zur Verfügung. Entwickler erhalten zudem Zugang zur – nach eignen Angaben – weltweit größten Community für Machine2Machine-Kommunikation. (Quelle: Round Solutions GmbH & Co KG/GST)