Open-Source-Konferenz zeigt ökonomische Vorteile auf

Open Source Meets Business
Open Source Meets Business

Auf der vom 27. bis 29. April 2009 stattfindenden Konferenz „Open Source Meets Business“ (OSMB) können sich CIOs, CTOs und IT-Entscheider über die professionelle Nutzung von Open-Source-Software im Unternehmen informieren. Die von Heise Events in Nürnberg ausgerichtete OSMB-Konferenz findet bereits zum vierten Mal in Folge statt.

An drei informativen Kongresstagen sollen insgesamt 14 Keynotes, 96 Vorträge und drei Workshops angeboten werden, die von führenden Experten der Open-Source-Szene gehalten werden. Hier schildern IT-Manager aus Unternehmen aller Branchen ihre Erfahrungen, präsentieren Open-Source-Entwickler und professionelle Dienstleister Status und Ziele der wichtigen Softwareprojekte und stellen Start-ups Investoren neue Geschäftsideen vor.

Zu den Referenten gehören unter anderen Mark Yolton, Senior Vice President von SAP Community Networks, und John Roberts, Chairman und CEO der Sugar CRM Inc. Ein weiteres Highlight ist der Vortrag von Michael Müller-Wünsch: Der CIO des Logistikkonzerns Ceva berichtet, wie er Open Source in die IT-Strategie eingebaut hat – und auf diese Weise die Geschäftsziele des Unternehmens unterstützt.

Auf der OSMB können sich Interessenten mit erfahrenen, internationalen Open-Source-Experten sowie mit Kollegen – und Konkurrenten – austauschen, die Open-Source-Software bereits einsetzen oder über ihren Einsatz im Unternehmen nachdenken. Die Konferenz will zeigen, was Open-Source-Lösungen im modernen Rechenzentrum und hinsichtlich Cloud Computing, SaaS (Software as a Service) und Business-Anwendungen leisten können und welche konkreten Einsparungen dadurch möglich werden.

Auf der von Heise gehosteten OSMB-Webseite kann man den Programmplan einsehen, weitere Informationen abfragen und sich für die Konferenz anmelden. Bei Fragen zur Anmeldung steht das OSMB-Serviceteam telefonisch (05 11-535 27 89) oder per E-Mail zur Verfügung.

Die Kosten für die Konferenz liegen bei 680 Euro pro Tag (alle Preise zzgl. MwSt.). Bei einer Buchung von zwei Kongresstagen werden 180 Euro und bei einer aller drei Kongresstage 460 Euro rabattiert. (Quelle: Heise Events/GST)