Neue Inverter beheben Darstellungsprobleme

Bei dem auf den Austausch und die Reparatur von Notebook-Displays spezialisierten Aichacher Unternehmen TD Components können Dritte – z.B. Reparaturwerkstätten oder technisch versierte Notebook-Besitzer – seit Beginn dieses Jahres neben einer riesigen Auswahl von Austauschdisplays auch über 1300 verschiedene Inverter ordern. Eine gut sortierte Datenbank soll bei der Zuordnung des Inverters zum entsprechenden Notebook-Modell helfen.

Anzeige
© Heise Events

Wenn das Display des Notebooks dunkel bleibt und Daten – wenn überhaupt – nur schwach erkennbar sind, kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Nicht immer ist das Panel defekt. So kann z.B. der für die Spannungsversorgung der Hintergrundbeleuchtung verantwortliche Inverter defekt sein.

TD Components verspricht, dass versierte Anwender den Inverter selbst austauschen können. Wichtig seien Fingerspitzengefühl und technisches Verständnis, da sich der Inverter hinter der Frontabdeckung des Display-Deckels befinde. Der Inverter hat zwei Steckverbindungen für die Stromversorgung vom Motherboard und für die Stromversorgung der Display-Beleuchtung. Wie einfach oder komplex sich der Austausch gestaltet, hängt vom Modell des Laptops ab.

TD Components bietet den Austausch des Inverters auch als kostenpflichtige Dienstleistung an. (Quelle: TD Components GmbH/GST)