TPG Project Link & TPG PS Link
Software ermöglicht umfassendes Projektmanagement

TPG Project Link
TPG Project Link

TPG The Project Group will auf der CeBIT (Halle 4, Stand A26) seine Produkte für Microsoft Project live vorstellen. Highlights sollen das neue TPG Project Link, das unternehmensübergreifendes Multi-Projekt-Management mit Microsoft Project ermöglichen soll, sowie TPG PS Link zur SAP-Integration sein.

Die renommierte Software TPG PS Link soll einen problemlosen Datenabgleich zwischen SAP und Microsoft Project garantieren. So stehen beispielsweise Stammdaten der Mitarbeiter oder Daten aus der Materialverwaltung für die Projektplanung zur Verfügung. Die entfallende doppelte Dateneingabe spart Zeit und senkt die Fehlerwahrscheinlichkeit. Die klare Trennung von Projektplanung und -Controlling sei dennoch möglich, Projektmanager und Controller können mit dem für sie jeweils am besten geeigneten Werkzeug arbeiten. Mit dem hoch konfigurierbaren TPG PS Link soll Microsoft Project in wenigen Tagen in SAP integriert sein.

TPG Project Link soll dagegen die projektübergreifende Verknüpfung von Vorgängen und Daten zwischen beliebig vielen Projektplänen ermöglichen. Sogar firmenübergreifende Verknüpfungen sollen auf der Vorgangsebene realisierbar sein. Die Daten können aus Microsoft-Project-Plänen, aus Listen des Windows-Sharepoint-Servers oder aus Inhalten des SQL-Servers stammen. TPG Project Link soll manuelle Aktualisierungen reduzieren und Effizienz und Transparenz im Projektmanagement steigern. Zusätzlich sollen Projektrisiken durch die besonders schnelle Informationsgewinnung über alle Projekte hinweg minimiert werden.

Messebesuchern, die sich für TPG-Produkte und -Dienstleistungen interessieren, können per E-Mail mit dem Betreff „Freikarten CeBIT“ Freikarten bei dem Unternehmen anfordern. (Quelle: TPG The Project Group GmbH/GST)