Im März 0,5 Prozent Anstieg der Verbraucherpreise

Zahlen des Statistischen Bundesamts
Zahlen des Statistischen Bundesamts

Vorläufige Berechnungen des Statistischen Bundesamts lassen erwarten, dass sich der Verbraucherpreisindex in Deutschland im März 2009 gegenüber März 2008 um 0,5 % erhöht hat. Im Februar lag der entsprechende Wert noch bei +1,0 %. Die Inflationsrate im März ist damit die niedrigste seit Juli 1999. Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich ein leichter Rückgang um 0,1 %. Die niedrige Inflationsrate ist vor allem auf die weiterhin rückläufige Preisentwicklung bei Heizöl und Kraftstoffen zurückzuführen.

Die Preise für Heizöl und Kraftstoffe gaben im März gegenüber Februar erneut nach und lagen je nach Land um 17,5 % bis 19,2 % (Kraftstoffe) beziehungsweise 30,0 % bis 38,6 % (leichtes Heizöl) unter dem Vorjahresniveau.

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland wird sich im März 2009 gegenüber März 2008 voraussichtlich um 0,4 % erhöhen (Februar 2009: +1,0 %). Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich eine Veränderung von -0,2 %.

(Statistisches Bundesamt/ml) ENGLISH