Im Februar 0,9 Prozent Jahresplus bei Erzeugerpreisen

Zahlen des Statistischen Bundesamts
Zahlen des Statistischen Bundesamts

Die Erzeugerpreise für gewerbliche Produkte sanken im Februar 2009 gegenüber dem Vormonat Januar im Schnitt geringfügig um 0,5 %. Gegenüber dem Vorjahresmonat Februar 2008 zog der Index der Erzeugerpreise – ebenfalls nur geringfügig – um 0,9 % an. Die unterschiedliche Entwicklung ergibt sich aus dem dominanten Einfluss der Energiepreise: : Diese lagen im Jahresvergleich um 4,8 % höher. Gegenüber Januar 2009 war Energie jedoch um 0,6 % billiger.

Ohne Berücksichtigung von Energie sanken die Erzeugerpreise im Jahresvergleich um 0,7 % und lagen um 0,5 % niedriger als im Januar 2009.

Die Preisentwicklung verlief bei den einzelnen Energieträgern sehr unterschiedlich. Die Preise für Erdgas erhöhten sich seit Februar 2008 um 32,4 % (-0,4 % gegenüber Januar 2009). Weiterverteiler zahlten 39,5 % mehr als im Februar 2008.

Dagegen lagen die Preise für Strom im Februar 2009 insgesamt um 0,9 % unter dem Vorjahresniveau und sanken gegenüber Januar 2009 um 1,8 %. Für Weiterverteiler sanken die Stromkosten um 5,1 %.

Mineralölerzeugnisse waren um 21,0 % billiger als im Februar 2008, verteuerten sich jedoch gegenüber Januar 2009 um 0,4 %. Leichtes Heizöl wies hier mit -35,4 % einen besonders hohen Preisrückgang gegenüber Februar 2008 auf, Dieselkraftstoff wurde um 18,2 % billiger.

Die Preise für Vorleistungsgüter sanken gegenüber Februar 2008 um 2,7 % (-1,2 % gegenüber Januar 2009). Dabei lagen die Preise für Kupfer und Halbzeug daraus um 40,3 % unter dem Vorjahresniveau, Walzstahl um 7,1 %. Mehl war um 26,1 % billiger als im Vorjahr. Düngemittel und Stickstoffverbindungen wiesen hingegen mit +44,0 % weiterhin einen besonders hohen Preisanstieg im Jahresvergleich auf.

Für Investitionsgüter lag die Jahresteuerungsrate im Februar 2009 bei 1,6 % (+0,1 % gegenüber Januar 2009). Maschinenbauerzeugnisse waren um 3,2 % teurer als im Februar 2008, Kraftwagen und Kraftwagenteile um 0,9 %.

Die Preise für Verbrauchsgüter insgesamt lagen im Februar um 0,8 % unter dem Vorjahresniveau; gegenüber Januar 2009 sanken die Preise um 0,2 %.

(Statistisches Bundesamt/ml)