Kostenlose Software hilft bei Kreditverhandlungen

Screenshot der Software 'Zukunftscheck Mittelstand'
Screenshot der Software 'Zukunftscheck Mittelstand'

Gerade jetzt sei Transparenz ein ganz wichtiger Faktor für die Finanzierungsverhandlungen mit den Banken, mahnt das Bundeswirtschaftsministerium. Es stellt deshalb mittelständischen Unternehmen eine kostenlose, vom renommierten Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik entwickelte Software zur Verfügung, mit der Schlüsselinformationen zum Unternehmen anschaulich aufbereitet und Risiken, aber auch Zukunftschancen bewertet werden können. Die Software hilft damit, Kreditgespräche mit der Bank optimal vorzubereiten.

Tatsächlich ist die Software leicht zu bedienen und durch zahllose Kommentare zu den Eingabefeldern ausgesprochen hilfreich bei der Zusammenstellung der Unternehmensfakten und Rahmenbedingungen. Auch immaterielle Unternehmenswerte, wie Beziehungen zu Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten, Patente und Innovationen, die bislang bei der Kreditvergabe nur unzureichend berücksichtigt wurden, werden im „Zukunftscheck Mittelstand“ mit einbezogen.

Der Zweck der Software besteht nicht darin, dem Unternehmer eine Handlungsvorgabe zu geben oder gar ein Erfolgsrezept zu errechnen – also dem Unternehmer seine unternehmerische Arbeit abzunehmen. Der Zweck der Software besteht darin, durch Abfragen und sinnvolle Gliederungen der Daten am Ende sowohl dem Unternehmer als auch der Bank eine Übersicht über die Unternehmenssituation, die Chancen und Risiken zu geben.

Vor allem grafische Gewichtungen und das Aufdecken von Abhängigkeiten des Unternehmens von einzelnen Faktoren sind in der Praxis besonders hilfreich.

Die Software steht als kostenloser Download online zur Verfügung. Auch ein Handbuch im PDF-Format kann kostenlos heruntergeladen werden. Für die Nutzung reicht ein PC mit Windows ab Version XP, einer CPU ab 1 GHz, 256 MB Arbeitsspeicher und rund 100 MB Plattenspeicher. Besondere Ansprüche an die Grafik werden nicht gestellt. Die Software selbst ist rund 34 MB groß. Weitere Informationen sind online erhältlich.

(BMWi/ml)

Kommentar der Redaktion: Die Software ist wirklich nützlich und hilfreich, leicht zu bedienen, ohne unnötige optische Schnörkel und dennoch nicht altbacken. Die Installation geht schnell vonstatten und belastet das System nur gering. Unserer Einschätzung nach ist eine störende Wechselwirkung mit anderer Software auf einem Standardbürorechner eher unwahrscheinlich, da keine exotischen Komponenten installiert werden. Wir empfehlen die Nutzung. (ml)