Musikdownloads für Handys sind echte Renner

Entwicklung der Musik-Downloads auf Handys
Entwicklung der Musik-Downloads auf Handys

Ganze Musikstücke für Mobiltelefone sind so beliebt wie nie zuvor: Rund 6 Millionen Songs haben die Deutschen 2008 auf ihre Handys geladen – und für diese Downloads 9 Millionen Euro ausgegeben. Das ergab eine Marktstudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) für den Branchenverband BITKOM. Damit wurden trotz Wirtschaftskrise 12 % mehr Musikstücke auf Mobiltelefone geladen als 2007. Viele Nutzer tragen mittlerweile ganze Musikbibliotheken auf ihren Multimedia-Handys mit sich herum.

„Der Markt für Handy-Downloads ganzer Lieder wird 2009 weiter wachsen“, prognostiziert BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. Nicht nur durch die technische Weiterentwicklung der Mobiltelefone sei das Herunterladen kompletter Songs attraktiv. Die Titel werden auch günstiger: So sank der Durchschnittspreis im vergangenen Jahr um 7 % auf 1,33 Euro.

Während Lieder in Originallänge immer beliebter werden, entwickelt sich der Markt für herkömmliche Klingeltöne rückläufig. Mit 39 Millionen Euro ist er zwar noch mehr als viermal so groß wie der Markt für ganze Handy-Songs – doch die Umsätze gingen 2008 abermals um ein Viertel zurück. „Lieder in Originallänge lassen sich bei den meisten Handys inzwischen auch als Klingeltöne nutzen“, nennt BITKOM-Vizepräsident Berg einen Grund für die Verschiebung im Markt. Insgesamt luden die Deutschen im vergangenen Jahr 16 Millionen Klingeltöne auf ihre Mobiltelefone. Darin sind unter anderem auch Freizeichen- und Videoklingeltöne enthalten. Im Jahr 2007 wurden noch 23 Millionen Klingeltöne heruntergeladen.

(BITKOM/ml) ENGLISH