A3-Scanner lesen bis zu 112 Seiten pro Minute ein

Canon DR-6050C
Canon DR-6050C

Canon hat mit den Imageformula-Modellen DR-6050C, DR-7550C und DR-9050C neue A3-Dokumentenscanner vorgestellt. Der DR-9050C und der DR-7550C lösen die Modelle DR-9080C und DR-7580 ab, während sich der DR-6050C neu in die Palette der Low-Volume-Produktionsscanner einreiht. Die benutzerfreundlichen Produktionsscanner sollen sich durch technologische Entwicklungen auszeichnen, die auf dem Kundenfeedback auf frühere Modelle beruhen.

Die Geräte sollen ein benutzerorientiertes Design mit Frontzufuhr- und Frontausgabe-Scan-Funktion bieten. Dank tiefer angeordnetem Bedienfeld und ergonomischem Design sollen Benutzer weniger schnell ermüdet: Komfortabel und ohne Änderung der Sitzposition können Dokumente geladen, zugeführt und entnommen werden. Die Scanner sollen 20 Prozent weniger Energie als die Vorgängermodelle und bis zu 60 Prozent weniger als Scanner anderer Hersteller verbrauchen.

Die Scan-Geschwindigkeiten der Canon-Imageformula-Modelle DR-9050C, DR-7550C und DR-6050C beim Scannen von A4-Dokumenten im Querformat liegen bei einer Auflösung von 200 und 300 dpi bei 112 Seiten pro Minute (ppm), 90 ppm und 65 ppm. Laut Canon macht dies die Geräte zu den produktivsten Systemen im Bereich der Low-Volume-Produktionsscanner. Ein spezieller Chip soll die maximale Leistung auch unter Volllast und bei Nutzung Zeit sparender und Bild verbessernder Features – beispielsweise automatische Größenerkennung und Schräglagenkorrektur – gewährleisten.

Die neuen Produktionsscanner verfügen über Dokumenten-Feeder mit 500 (DR-9050C und DR-7550C) respektive 300 Blatt (DR-6050C), die problemlos große Dokumentenmengen einziehen sowie unterschiedlich dicke und große Dokumente verarbeiten können sollen. Auch das Einlesen langer Dokumente von bis zu drei Metern Länge – beispielsweise Elektrokardiogramme (EKG) im Gesundheitswesen – soll möglich sein. Zusätzlich soll der so genannte Folio-Modus das Scannen von Dokumenten bis zum A1-Format ermöglichen. Die Verarbeitung eines derart breiten Spektrums an Vorlagen soll die Geräte in ihrem Segment einzigartig machen.

„Mit einem Marktanteil von über 40 Prozent [laut Marktzahlen zu Hochgeschwindigkeitsscannern von Infosource für 2008; Anm.d.Red.] ist Canon führender Hersteller von Low-Volume-Produktionsscannern“, so Martin Falk, Produktmanager DIMS/LFP, Canon Deutschland. „Wir bemühen uns stets, unser Geräte-Portfolio zu erweitern und zu verbessern. Mit der Einführung dieser neuen Serie extrem vielseitiger Canon-Imageformula-Scanner hoffen wir, auf den wichtigsten Märkten für robuste, schnelle und energieeffiziente Geräte ein deutliches Wachstum verzeichnen zu können.“

Die neuen Dokumentenscanner sollen ab dem 1. Mai 2009 erhältlich sein. Der Canon Imageformula DR-6050C soll 5.212 Euro (alle Preise exkl. MwSt.) kosten, der DR-7550C 6.360 Euro und der DR-9050C 9.716 Euro. (Quelle: Canon/GST)