CPU-Modul erweitert bestehende Systeme

Die Industrial Computer Source GmbH stellt stellt das nach eigener Aussage erste XTX-CPU-Modul mit Intel-Atom-Prozessor vor. Das XTX-945GSE integriert den 1,6 GHz schnellen Intel-Atom-Prozessor N270 (533 MHz Front Side Bus) und den Intel-Chipsatz 945GSE + ICH7M.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das Modul unterstützt DDRII-SODIMM-Arbeitsspeicher (400/533 MHz) mit bis zu 2 GByte Kapazität. Erweiterungsmöglichkeiten sind durch vier PCI-Express- (×1) und vier PCI-Schnittstellen, 1 × LPC, 1 × SM-Bus und 1 × I2C-Bus gegeben. Das Modul bietet mit 6 × USB 2.0, 1 × PATA, 2 × SATA II, 2 × RS-232, 1 × Parallel, 1 × PS/2-Keyboard, 1 × PS/2-Maus, 1 × IrDA (Tx/Rx) und 1 × 10/100Base-TX-LAN noch etliche weitere gängige Schnittstellen. Außerdem sind Zweikanalaudio und eine SDVO-Schnittstelle für Bildschirme an Bord.

Das CPU-Modul XTX-945GSE soll preislich mit der VIA-C7R-Serie konkurrieren, aber einen niedrigeren Stromverbrauch und eine höhere Performance bieten. Eines der wesentlichen Merkmale des Moduls sei die Möglichkeit, kosteneffektiv Funktionalität und Leistungen eines bestehenden Systems auszubauen, ohne dass das Carrier Board einem Redesign unterzogen werden müsse. (Quelle: Industrial Computer Source (Deutschland) GmbH/GST)