Canons erhält ISO-Prüfsiegel für den Digitaldruck

Canon Imagepress C1+
Canon Imagepress C1+

Canons Imagepress-Drucksysteme haben die ISO/CD-Zertifzierung als Validierungsdrucksysteme erhalten. Damit unterstützen sie die Einführung eines weltweiten Standards für die Druckqualität von tonerbasierten Produktionsdruckern.

„Während Kunden die hohe Qualität anerkennen, die sich mit dem Digitaldruck erreichen lässt, bestand gegenüber den Druckanbietern immer noch die Forderung nach einem Proofing-Standard. Die neue ISO/CD 12647-7-Norm stellt erstmals einen reproduzierbaren Validierungs-Proof zur Verfügung […]“, erklärt Christian Stöhr, Product Manager Professional Print, Canon Deutschland.

Die International Organization for Standardization (ISO) ist der weltgrößte Entwickler und Herausgeber der internationalen ISO-Standards und umfasst ein Netzwerk von nationalen Instituten in 160 Ländern. Die Validierungs-Zertifizierung nach ISO/CD 12647-7 prüft erstmals die Reproduzierbarkeit der Druckqualität auf tonerbasierten Systemen über einen festgelegten Zeitraum. Damit soll gewährleistet werden, dass die konsistente Farbwiedergabe präzise erhalten bleibt.

Im Falle Canons wurde die Zertifizierung vom Fogra Institut an den Drucksystemen Imagepress C1+, Imagepress C6000 und die Imagepress C7000VP durchgeführt und in Kombination mit dem Server und dem i1 Process Control Farbmanagement-Werkzeug auf semi-matten sowie glänzenden Medien erteilt.

„Über die nächsten Monate werden wir daran arbeiten, eine europäische Infrastruktur einzurichten mit der wir unsere Kunden unterstützen und Wissen an sie weitergeben können. Wir sind in der Lage, ein komplettes Paket von professionellen Services und Support bereitzustellen, mit dem Kunden den ISO/CD-Standard 12647–7 selbst erfüllen können. Damit die Einhaltung des Standards auch zukünftig gewährleistet bleibt, schulen wir das Bedienpersonal oder wir setzen Canon-Ingenieure ein, um sicherzustellen […]“, so Stöhr weiter.

Mit zertifizierten Validationsdrucksystemen haben Druckanbietern gegenüber dem Wettbewerb einen Qualitätsvorteil, da sie Kunden nahezu farbverbindliche Qualitäts-Proofs anbieten können. Digitaldrucke können so an der Offset-Druckqualität gemessen werden.

Andreas Kraushaar, Leiter Vorstufentechnik, Fogra: „Wir freuen uns, dass wir mit Canon als einem der ersten Hersteller zusammengearbeitet haben, um die Konformität zu der neuen Norm ISO/CD 12647-7 „Validation Printing System“ zu testen. Es ist nicht einfach diesen Standard zu erfüllen und es erfordert von einem Druckhersteller beträchtlichen Aufwand – viele Systeme haben wir scheitern sehen. Den Standard über die gesamte Imagepress-Palette hinweg zu erfüllen, ist ein besonderer Erfolg zu dem wir Canon gratulieren.“ (Quelle: Dell GmbH/GST)