Serverschrank schützt vor Staub und Wasser

Digitus DN-19 42U-I-8/8
Digitus DN-19 42U-I-8/8

Assmann Electronic bietet unter seiner Handelsmarke Digitus ab sofort den Netzwerk- und Serverschrank DN-19 42U-I-8/8 mit IP55-Schutz (DIN EN 60529) an. Nach dieser Schutzart zertifizierte Geräte werden als „vor Staubablagerungen geschützt“ – das entspricht allerdings nicht staubdicht – bezeichnet und verfügen über einen „Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel“.

Das Attribut „staubgeschützt“ macht bei empfindlichen elektronischen Geräten immer Sinn, da Staubablagerungen jedem Gerät schaden. Vor allem dann, wenn interne Lüfter zur Kühlung im Spiel sind. Wozu aber die Wasserdichtigkeit gut sein soll, verschließt sich dem Autor dieses Beitrags. In Rechenzentren oder im Serverraum wird nicht mit Wasser gelöscht und beim ungeschützten Einsatz in der Industrie müsste man sich zusätzlich mit aggressiveren Stoffen wie Dämpfen, Säuren, Laugen, Ölen oder Kraftstoffen auseinandersetzen, da hilft die Wasserdichtigkeit allein nicht weit.

Und da ein Server- oder Netzwerkschrank auch nicht einfach in die freie Natur gestellt wird, fällt auch Regen als Schadensgrund weg. Immerhin ist das Equipment vor leckenden Admin-Kaffeetassen geschützt.

Eine Rückfrage bei Assmann Electronic ergab, dass diese Art Schränke sehr gern bestellt würden. Als exemplarisches Anwendungsbeispiel wurde eine wassergekühlte Industrieanlage genannt, deren „Intelligenz“ direkt vor Ort in einem solchen Schrank untergebracht ist. Es ist zwar immer noch schwer vorstellbar, dass ein Unternehmen seine IT-Infrastruktur einer derart direkten Bedrohung in einer unkontrollierten Umgebung preisgibt, aber okay.

Die Schränke verfügen jedenfalls über 1,5 bis 2 mm starke Stahlblechseitenteile mit Pulverbeschichtung, die einzeln abnehm- und abschließbar sein sollen. Der Serverschrank ist umlaufend abgedichtet. Die Sicherheitsglastür mit Stahlrahmen ist mit einem abschließbaren Schwenkhebelverschluss inklusive Dreipunktverriegelungssystem ausgestattet. Dank der abnehmbaren Türen und Seitenwände ist der Netzwerkschrank von vier Seiten zugänglich. Die Kabelführung befindet sich mitten im Boden und wird durch ein verschiebbares Blech mit Gummidichtung verdeckt.

Die vorderen und hinteren 19″-Einbauleisten sollen beliebig tiefenverstellbar und das Rahmenprofil mit bis zu 1000 kg belastbar sein. Der Lieferumfang der Schränke beinhaltet einen 100-mm-Sockel, höhenverstellbare Standfüße und ein 19″-Montageschraubenset.

Digitus bietet den IP55-Server-/Netzwerkschrank DN-19 42U-I-8/8 für 1590 Euro an. (Quelle: Assmann Electronic GmbH/GST)