Gastgewerbeumsatz im März nahezu stabil

Von saisonalen Einflüssen und nach Kalendertagen bereinigt lag im März 2009 der reale Umsatz des deutschen Gastgewerbes 1,0 % unter dem Niveau des Februar. Der nominale Umsatz entsprach dem des Februar. Gegenüber dem Vorjahresmonat März 2008 setzte das Gastgewerbe dieses Jahr jedoch nominal 3,3 % und real 5,3 % weniger um. Ein Grund für den geringeren Umsatz in diesem Jahr ist der spätere Ostertermin: 2008 fiel Ostern in den März, 2009 in den April.Sowohl das Beherbergungsgewerbe als auch das Gaststättengewerbe blieben im März 2009 nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats: das Beherbergungsgewerbe mit nominal -2,9 % und real -4,7 % und das Gaststättengewerbe mit nominal -3,6 % und real -5,7 %. Innerhalb des Gaststättengewerbes verzeichneten die Caterer einen Umsatzzuwachs von nominal +3,5 % und real +1,1 %.

Anzeige
© just 4 business

Betrachtet man das gesamt erste Quartal des Jahres 2009, dann setzten die Gastgewerbeunternehmen in Deutschland nominal 4,8 % und real 6,9 % weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. (Statistisches Bundesamt/ml)