Print-Server verbindet Drucker mit dem Netzwerk

Trendnet TE100-P11
Trendnet TE100-P11

Trendnet hat mit der Auslieferung seines neuen Print-Server TE100-P11 begonnen. Das Gerät verfügt über zwei Anschlüsse (USB & Parallel Port) und unterstützt laut Trendnet die meisten USB- und Parallel-Port-Drucker. Print-Server verbinden Drucker mit dem Büro- oder heimischen Netzwerk. Drucker müssen für den Druck über das Netzwerk so nicht mehr per Freigabe an einem PC angeschlossen, sondern können als Stand-Alone-Gerät betrieben werden. Dokumente können jederzeit von jedem beliebigen Arbeitsplatz im Netzwerk aus gedruckt werden.

Mit einem Print Server können auch ältere Drucker ins Netzwerk eingebunden werden, so dass nicht ständig auf einem kostenintensiven Farbdrucker gedruckt werden muss. Print Server machen Druckaufgaben erheblich flexibler und entlasten den PC. Der Trendnet Print Server TE100-P11 unterstützt außerdem das Protokoll Line Printer Remote (LPR) für das Drucken in der Windows Netzwerkumgebung. Das Gerät soll sich einfach in Windowsumgebung installieren lassen und bietet einen integrierten Flash-Speicher für Firmware-Updates.

Der Trendnet TE100-P11 kann mit drei Jahren Garantie zu einem Preis von 69 Euro (inkl. MwSt.) über die Distributoren B.com AG, Cos GmbH, Siewert & Kau GmbH, Hantz + Partner GmbH & Co.KG, Thunder IT und Litec GmbH sowie den Fachhandel bezogen werden. (Quelle: Trendnet/GST)