Rohstahlproduktion im Mai rund halbiert

Zahlen des Statistischen Bundesamts
Zahlen des Statistischen Bundesamts

Die deutschen Hüttenwerke haben im Mai 2009 1,18 Millionen Tonnen Roheisen und 2,17 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Das entspricht mit dem Mai letzten Jahres verglichen einem Rückgang um 54,8 % bei Roheisen und 47,8 % bei Rohstahl. Der kurzfristige Trend ist allerdings steigend. So nahm die Produktion im Mai gegenüber dem Vormonat April bei Roheisen um 12,2 % und bei Rohstahl um 15,7 % zu.Bei der Rohstahlproduktion ergab sich kalender- und saisonbereinigt (Berliner Verfahren 4.1 – BV 4.1) eine Zunahme um 5,0 %. Trotz leichter Entspannung lasse sich daraus aber noch nicht auf eine Trendwende schließen.

In den ersten fünf Monaten des Jahres 2009 wurden bundesweit 6,71 Millionen Tonnen Roheisen und 11,32 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Im Vergleich zum ent­sprechenden Vorjahreszeitraum ist die Roheisenproduktion somit um 47,0 % und die von Rohstahl um 44,1 % zurückgegangen.

(Statistisches Bundesamt/ml) ENGLISH