Talsohle im Maschinenbau noch nicht erreicht

Auftragseingang Maschinenbau
Auftragseingang Maschinenbau

Die weltweit wieder gestiegenen Geschäftserwartungen schlugen sich im Mai in der Auftragslage des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus noch nicht nieder. Das teilte heute der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) in Frankfurt mit. Der Auftragseingang lag im Mai 2009 um real 48 % unter dem Ergebnis des Vorjahres. Besonders müde lief das Auslandsgeschäft. Die Aufträge aus dem Ausland unterschritten um 51 % das Vorjahresniveau, während die Aufträge aus dem Inland um 42 % nachließen.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich März bis Mai 2009 ergibt sich insgesamt ein Minus von 47 % zum Vorjahr. Auch hier litt das Geschäft mit Auslandskunden besonders stark: Deren Aufträge gingen um 48 % zurück. Die Zahl der Aufträge aus dem Inland ließen um 45 % nach.

VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers relativierte allerdings die Zahlen: Das Minus liege zwar unter dem des April, doch das beruhe allein auf dem Basiseffekt des im Mai 2008 bereits niedrigeren Vergleichsniveaus. Verfrühtem Optimismus beugte aber auch er mit dem Hinweis vor, bislang zeichne sich noch keine Entspannung ab.

(VDMA/ml)