Moderne RFID-Geräte sind leicht zu bedienen

Idtronic Evo
Idtronic Evo

Der RFID-Hardware-Hersteller Idtronic hat die beiden neuen Desktop-Schreib-/Lesegeräte Evo LF und Evo HF vorgestellt, die sich durch hohe Funktionalität auszeichnen sollen. Der Evo LF ist zum Lesen und Beschreiben von 125-kHz-Transpondern geeignet, während der Evo HF als 13,56-MHz-Version für das Auslesen und Beschreiben aller ISO14443- und ISO15693-kompatiblen Transponder zuständig ist.

Der Evo LF soll alle EM-4102-, EM-4105-, EM-4550- und NXP-Hitag-1/2/S-FDXB-Transponder unterstützen. Der Evo HF soll dagegen alle ISO15693-, ISO14443-, NXP-I-Code- sowie Transponder der Mifare-Familie lesen und beschreiben können. Dank USB-2.0-Fullspeed-Schnittstelle soll ein schneller Datentransfer mit dem jeweiligen RFID-Reader gewährleistet sein.

Beide Modelle sollen sich einfach in die meisten bekannten RFID-Anwendungen integrieren lassen. Ein Farb-LED soll zur intuitive Bedienung beitragen. Das mitgelieferte Software-Development-Kit (SDK) soll über einfach zu handhabenden High-Level-Schnittstellen, Windows-DLLs und PC/SC-Treiber verfügen und somit eine schnelle und zuverlässige Einbindung in Fremdsysteme ermöglichen.

Wegen der hohen Datenübertragungsrate und der einfachen Handhabung sollen sich die RFID-Geräte neben klassischen Desktop-Anwendungen wie dem Lesen und Beschreiben von Karten und Transpondern im Büro und am POS besonders für den Einsatz in den Bereichen Ticketing, Abrechnungssysteme, Zeiterfassung und Zutrittskontrolle empfehlen. (Quelle: Idtronic Electronic Identification GmbH/GST)