Verwaltbarer Switch soll Datentransfer im Netz verbessern

Digitus DN-95301
Digitus DN-95301

Assmann Electronic hat unter seiner Handelsmarke Digitus einen verwaltbaren Switch aus dem Bereich der professionellen Netzwerktechnik vorgestellt, der für die Verwendung in großen Netzwerken konzipiert ist. Der Digitus L2 SNMP managed Fast Ethernet PoE Switch DN-95301 verfügt über acht RJ45-Ports sowie zwei Gigabit-Combo-Ports (wahlweise RJ45- oder Glasfaser-SFP-Module). Datensätze werden kontinuierlich per Flow Control überwacht, so dass eine verlustfreie Datenübermittlung sichergestellt sein soll. Seine ‚Store-und-Forward-Technologie‘ soll Daten zwischenspeichern und diese im Bruchteil einer Sekunde an das Empfängergerät weiterleiten können.

Der Layer-2-Switch soll Auto-MDI/-MDI-X, SNMP (Simple Network Management Protocol) und Remote Monitoring unterstützen und somit eine problemlose Einbindung in bestehende Netzwerke einschließlich der Nutzung vorhandener Überwachungssoftware ermöglichen. Seine Management-Fähigkeit soll die Netzwerkadministration einfacher und effizienter machen. Die QoS-Funktion (Quality of Service) soll eine dynamische Bandbreitennutzung ermöglichen. 8.000 MAC-Adressen, 384 KByte Pufferspeicher und ein Datendurchsatz von 5,6 GBit/s runden die Leistungsfähigkeit des Fast-Ethernet-Switches ab.

Port Mirroing sorgt für effiziente Netzwerküberwachung, während die Port-Trunk-Funktion eine Erweiterung der Bandbreite (4/3 Groups) ermöglicht. VLAN soll für mehr Performance und Sicherheit sorgen. Der Digitus DN-95301 soll via Konsole, Web oder Telnet ansprechbar sein. Mitgelieferte Montagewinkel sollen eine einfache 19″-Rack-Montage ermöglichen.

Der Digitus L2 SNMP managed Fast Ethernet PoE Switch DN-95301 soll 333,90 Euro kosten. (Quelle: Assmann Electronic GmbH/GST)