Hapag-Lloyd erhält Milliarden-Staatshilfe

Der Lenkungsausschuss des staatlichen „Deutschlandfonds“ hat gestern für eine Bürgschaft von 1,2 Milliarden Euro für Hamburgs Traditionsreederei Hapag-Lloyd grundsätzlich grünes Licht gegeben. Das Restrisiko müssen die finanzierenden Banken tragen. Konsortialführer für die Bürgschaft sind die HSH Nordbank und die KfW. (Gefunden beim Hamburger Abendblatt)

Anzeige
© just 4 business