Schnittstelle verarbeitet CAD-Daten automatisch

California 3000
California 3000

Die CAD-Schnittstelle von California 3000 der Münchener G&W Software Entwicklung soll ab sofort auch die Version 12 des CAD-Programms ArchiCAD aus dem Hause Graphisoft unterstützen. Durch die Schnittstelle sollen ArchiCAD-Nutzer ihren Planungsprozess spürbar vereinfachen und beschleunigen können. Dazu soll das CAD-Modul des AVA- und Kostenkontrollsystems über die Datenbankschnittstelle aus ArchiCAD 12 ohne vorherige Konvertierung direkt ein Raum- und Gebäudebuch in California 3000 erzeugen.

Bei CAD-Änderungen sollen Raum- und Bauteilstrukturen auf der AVA-Seite automatisch aktualisiert werden. Dank Abwärtskompatibilität sollen sich Plandateien aus den ArchiCAD-Versionen 8 bis 12 verarbeiten lassen. Bestehende, mit Vorgängerversionen importierte Raum- und Gebäudebücher sollen Anwender ohne Änderungen weiter verwenden und aktualisieren können.

California soll Transparenz und Optimierung für den gesamten Planungs- und Ausführungsprozesses sowie Kostenoptimierung bei Bau- und Unterhaltsmaßnahmen bieten. Das modular aufgebaute System – wahlweise Business, Small Business oder Enterprise Edition – soll sich durch ein flexibles Nutzungsmodell jeder Unternehmensstruktur und Aufgabenstellung anpassen können.

Zielgruppen sind Architektur- und Ingenieurbüros aller Größen und Sparten (Hochbau, Tiefbau, TGA, Innenarchitektur, Ga-La-Bau), Bauabteilungen verschiedenster Unternehmen, Bauämter, Gebäudemanagement und andere Eigenbetriebe der Kommunen, Ver- und Entsorgungsunternehmen, Wohnungsbau- und Immobiliengesellschaften, Projektsteuerer, Bauträger, Schlüsselfertigbaufirmen und viele mehr, für die Bau- und Unterhaltsmaßnahmen und/oder deren Planung, Ausschreibung oder Überwachung von wirtschaftlicher Bedeutung sind. (Quelle: G&W Software Entwicklung GmbH/GST)