Dell Vostro 430
Mini-Tower ist auf Windows 7 optimiert

Dell Vostro 430 mit Peripherie
Dell Vostro 430 mit Peripherie

Dell hat seine Desktop-PC-Serie Vostro um den Mini-Tower Vostro 430 erweitert, der laut Hersteller speziell für die Anforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) konzipiert wurde. Der für das neue Betriebssystem Microsoft Windows 7 optimierte Rechner soll aktuelle Prozessortechnologie und eine dedizierte Grafiklösung integrieren.

Der Vostro 430 ist mit einem Intel Core i5 oder Intel Core i7, einer dezidierten Grafiklösung von Nvidia oder ATI und einer verschlüsselten Festplatte ausgestattet. Er verfügt zudem über bis zu 16 GByte DDR3-Arbeitsspeicher und eine Festplattenkapazität von bis zu 1 TByte.

Für die komfortable Bedienung soll Multitouch-Technologie sorgen. Mit ihr soll sich das System mit mehreren Fingern gleichzeitig steuern lassen. Dadurch kann der Anwender mit natürlichen Handbewegungen wie einem kurzen Drücken oder Antippen scrollen oder zoomen. Dazu Sam Burd, Global VP Dell Small and Medium Business:

„Mit dem Desktop-PC können alle heutigen Business-Anforderungen problemlos abgedeckt werden. Durch die Erweiterbarkeit ist der Rechner auch für künftige Herausforderungen und das weitere Unternehmenswachstum gewappnet.“

Der Vostro 430 soll außerdem erweiterte Security– und Backup-Optionen – einschließlich FDE-Festplatten, Wave-Systems-Software und Dell Data Backup und Restore – sowie eine Dual-Display-Funktion bieten. Er verfügt über zehn USB-Schnittstellen, vier PCI/PCIe-Erweiterungssteckplätze sowie PS/2- und serielle Anschlüsse. Optional kann er mit einem Blu-ray-Laufwerk, einem 19-in-1-Cardreader und IEEE-1394a-Schnittstellen ausgerüstet werden.

Der Dell Vostro 430 soll ab sofort ab 489 Euro (zzgl. MwSt. und Versand) bei Dell erhältlich sein. (Quelle: Dell GmbH/GST)