Europäisches Bruttoinlandsprodukt
Trendwende bei Wirtschaftsleistung im dritten Quartal

Eurostat-Daten
Eurostat-Daten

Im Vergleich zum Vorquartal ist im dritten Quartal 2009 das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Eurozone (EZ16) um 0,4 % und in der EU27 um 0,2 % gestiegen. Das ergab eine Schnellschätzung des europäischen Amts für Statistik, Eurostat. Noch im zweiten Quartal schrumpfte die Wirtschaftsleistung in beiden Wirtschaftsgebieten (-0,2 % bzw. -0,3 %).Im Vergleich zum entsprechenden Quartal des Vorjahres ist das saisonbereinigte BIP im dritten Quartal 2009 in der Eurozone um 4,1 % und in der EU27 um 4,3 % gefallen (nach -4,8 % bzw. -4,9 % im zweiten Quartal).

Im Verlauf des dritten Quartals 2009 nahm das BIP der Vereinigten Staaten gegenüber dem Vorquartal um 0,9 % zu (zweites Quartal: -0,2 %). Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank das BIP der Vereinigten Staaten um 2,3 % (zweites Quartal: -3,8 %).

(Eurostat/ml)