Oki ML6300FB-SC
Nadeldrucker mit automatischer Papierausrichtung

Oki ML6300FB-SC
Oki ML6300FB-SC

Oki hat mit dem ML6300FB-SC einen nach eigener Aussage besonders einfach zu bedienenden 24-Pin-Punktmatrixdrucker vorgestellt. Der Nadeldrucker soll sich durch hohe Zuverlässigkeit, schnellen Druck und bis zu fünf Durchschläge bei nur einem Druckvorgang auszeichnen. Das Highlight ist die automatische Papierausrichtung (Skew Correction), deren Erkennungs- und Korrekturfunktion bei der Papierzufuhr Benutzerfehler praktisch ausschließen soll.

Dank Skew Correction sollen Formulare, Papierblätter oder Einzeletiketten stets im richtigen Winkel eingezogen werden. Dabei sei es egal, um welches Format es sich handelt oder ob das Medium schräg in den Papiereinzug eingelegt wurde.

Kay Strucks, Product Marketing Manager, Oki: „Die Funktion, die den hektischen Arbeitsalltag unserer Kunden vermutlich am meisten erleichtern wird, ist die Skew Correction. […] Die Zeiten, in denen man das dünne Papier vorsichtig in den Papiereinzug einlegen musste, und schon bei kleineren Abweichungen einen zeitraubenden Fehldruck riskierte, sind jetzt definitiv vorbei.“ Die Papierausrichtung des Druckers soll selbstständig schräg eingelegtes Papier korrigieren können. Durch eine automatische Positionserkennung weiß der Drucker außerdem, an welcher Stelle das Papier eingelegt wurde und ob es sich um das korrekte Format für den Druckauftrag handelt.

Der Flachbett-Nadeldrucker soll Endlospapier, normale Papierbögen oder Spezialmedien wie Etiketten und Leasingverträge verarbeiten können. Sein robustes Metalldruckwerk soll verlässlichen und qualitativ hochwertigen Druck garantieren. Druckaufträge sollen unverzüglich starten, so dass vor allem das Bedrucken von Formularen mit kurzen Textpassagen außergewöhnlich schnell erledigt ist. Der Oki ML6300FB-SC soll außerdem mit einem einzigen Druckvorgang bis zu fünf Durchschläge erzeugen können.

Dank seiner unverwüstlichen Bauweise und der kompakten Standfläche von der 42,5 x 25,5 cm soll sich der Drucker für Einsatzgebiete wie Kliniken und Arztpraxen, Logistikbetriebe, Lagerzentren, Autohäuser, Reisebüros oder den Point of Sale eignen.

Neben normalen Druckaufträgen druckt der ML6300FB-SC acht verschiedene Barcodes und soll eine Geschwindigkeit von bis zu 450 cps erreichen. Durch die integrierte USB- und Centronics-Parallel-Schnittstelle lässt er sich einfach in die Büroumgebung integrieren. Für die gemeinsame Nutzung des Druckers steht optional eine Netzwerkschnittstelle zur Verfügung.

Der Nadeldrucker soll sich zudem durch sein reichweitenstarkes und leicht zu wechselndes Farbband auszeichnen: „Der ML6300FB-SC druckt mit einem Farbband für unter 15 Euro mehr als 3.000 DIN-A4-Standardbriefe bzw. bis zu 20.000 Rezepte“, so Strucks. „Wenn das Farbband […] gewechselt werden muss, sorgt der Farbbandprotektor für eine benutzerfreundliche und extrem saubere Installation.“

Der Oki ML6300FB-SC soll ab Januar 2010 mit einer kostenlosen dreijährigen Garantie mit Vor-Ort- und Next-Day-Service ab 1.149 Euro (alle Preise zzgl. MwSt.) im autorisierten Fachhandel verfügbar sein. Ein schwarzes Farbband für bis zu vier Millionen Zeichen kostet 13,41 Euro. (Quelle: Oki Printing Solutions/GST)