Seagate Pulsar
Erstes Solid State Drive der Enterprise-Klasse

Seagate Pulsar
Seagate Pulsar

Seagate stellt mit der ‚Pulsar‘ das erste Produkt der SSD-Familie (Solid State Drive) für Unternehmen vor. Seagate Pulsar wurde für den Einsatz in Blade- und Standard-Servern entwickelt und nutzt die SLC-Technologie (Single Level Cell). Das Laufwerk bietet bis zu 200 Gigabyte Speicherkapazität und wird im 2,5-Zoll-Formfaktor mit einer SATA-Schnittstelle ausgeliefert.

Die Seagate Pulsar soll die Performance, Zuverlässigkeit und Lebensdauer bieten, die Blade- und Standard-Server der Enterprise-Klasse benötigen. Pulsar erreicht laut Seagate bis zu 30.000 IOPS beim Lesen und 25.000 IOPS beim Schreiben sowie eine sequenzielle Leserate von 240 MByte/s und 200 MByte/s beim sequenziellen Schreiben und hat eine Annualized Failure Rate (AFR) von 0,44 Prozent.

„Der SSD-Enterprise-Markt ist jetzt bereit und gut positioniert für Wachstum sowohl von der Umsatz-Seite als auch aus der Stückzahlen-Perspektive. Gartner schätzt für das Kalenderjahr 2010, dass sich die Stückzahlen verdoppeln werden und der Abverkauf eine Milliarde US-Dollar erreichen wird“, sagt Joe Unsworth, Research Director bei Gartner. „Hochwertige SSDs für Unternehmen bieten Möglichkeiten zur Transformation, wenn sie optimal in Storage- und Server-Umgebungen eingesetzt werden.“

Das Laufwerk hat eine beschränkte Fünf-Jahresgarantie und ist für OEM-Kunden zur Qualifizierung erhältlich. (Quelle: Seagate Technology/GST)