TimePanic 4.2
Protokolliert Arbeitszeiten und nutzt Stundensätze

TimePanic 4.2
TimePanic 4.2

Mit TimePanic 4.2 können Selbstständige, kleine Unternehmen und Privatpersonen ihre für bestimmte Projekte aufgewendete Zeit exakt protokollieren. Mit der neuen Version der Zeiterfassungssoftware können Selbstständige mit Stundensätzen arbeiten und Berichte anfertigen, die automatisch die Nettorechnungsbeträge für die Kunden ausweisen. Die Stundensätze sind „wiederverwertbar“: Sie werden separat erstellt und können anschließend beliebigen Projekten zugewiesen werden. Stundensätze können auch variabel sein, so dass auf Wunsch am Abend, am Wochenende oder an Feiertagen automatisch unterschiedliche Sätze angewandt werden. Stundensätze sind zudem vererbbar: Werden sie einem Projekt zugewiesen, so gelten sie auf Wunsch auch für alle Unterprojekte.

TimePanic 4.2 führt exakte Protokolle der Aktivitäten am PC. Selbstständige können ihre Arbeitszeiten für ein bestimmtes Projekt mit einem Kunden abrechnen und Angestellte können dem Chef auf die Minute genau vorrechnen, welche Handgriffe welchen konkreten Zeitbedarf haben.

Die Software verwaltet Projekte und Unterprojekte, erfasst die Arbeitszeiten minutengenau und erlaubt die umfassende Kommentierung aller erfassten Tätigkeiten. In einer Firma berücksichtigt das Programm Urlaub, Gleitzeit und Feiertage und kann zwischen anrechenbaren und nicht anrechenbaren Tätigkeiten unterscheiden. TimePanic kann außerdem erarbeitete Überstunden errechnen, ausdruckbare Berichte erstellen oder seine Rohdaten zur weiteren Nachbearbeitung nach Excel exportieren.

TimePanic arbeitet mit so genannten „Tätigkeitsfavoriten“, erlaubt die Definition eigener Tastenkombinationen und erkennt selbstständig Pausen. Nach der Rückkehr an den Arbeitsplatz kann die verflossene Zeit verworfen oder nachträglich einer Tätigkeit zugeordnet werden. Standby- und Ruhemodus werden erkannt und bei Bedarf als neuer Tag definiert.

TimePanic 4.2 kostet in der Windows- und in der USB-Stick-Version 39 Euro, im mobilen Kombipack mit der Windows-Mobile-Version 59 Euro. Das Upgrade für alle Benutzer einer älteren Version ist kostenfrei. Im Internet steht eine kostenfreie 30-Tage-Testversion zum Download bereit. (Quelle: Time Panic/GST)